Path:
Volume XI. Städtisches Bauwesen

Full text: Verwaltungsbericht des Magistrats der Stadt Berlin-Schöneberg (Public Domain) Issue3.1903/1908 (Public Domain)

36* 
G. Gemeindehochbauten. 
56z 
Werner-Siemens-Realgymnasium Hohenstaufenstraße 47/48..- 
belag, sämtliche Klassen und Sammlungsräume usw. gerade Massivdecken mit 
Linoleumbelag. Die Treppen sind in Kunstsandstein mit Linoleumbelag herge 
stellt. 
Für die Dachkonstruktion des Aulabaues und der Turnhalle ist Eisen, für 
die übrigen Dächer Holz verwendet. 
Neben der Gasbeleuchtung in den Klassen usw. ist für die Aula, den Zeichen 
saal, die naturwissenschaftlichen Hör- und Sammlungssäle und die Turnhallen 
elektrische Beleuchtung eingeführt. 
Die Außenarchitektur zeigt im oberen Teile einen schlichten Putzbau in 
hydraulischem Kalkmörtel, im unteren Teile eine graue Riemchenverblendung. 
Nur der Sockel der Hauptfronten ist bis zur Plinthe als Basaltlavasockel hergestellt. 
Sandstein hat nur am Portalbau Verwendung gefunden, während das Maßwerk 
der Aulafenster aus Kunstsandstein besteht. Zur Belebung der Vorderfronten 
im Hauptgiebel und an den Treppenturmsockeln ist reicherer Figurenschmuck 
in Antragstuck gefertigt, welcher den Zweck des Gebäudes und die Tätigkeit des 
Namengebers der Anstalt versinnbildlicht. Die Dächer sind mit natürlich roten 
Mönchnonnenpfannen eingedeckt. 
Der Turnhallenanbau lehnt sich an den östlichen Flügel des Hauptgebäudes 
an und ist zweigeschossig gestaltet mit der Maßgabe, daß die untere Halle und 
der eingeschossige nach Süden gerichtete Vorbau mit getrennten Eingängen für 
Knaben und Mädchen und einem dazwischenliegenden kleinen Geräteraum den 
Schülern bzw. Schülerinnen der XII. und XIII. Gemeindeschule zur Benutzung 
überwiesen, die obere Halle dagegen allein den Schülern der höheren Lehranstalt 
zur Verfügung gestellt ist.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.