Path:
Volume III. Reichs-, Staats-, Provinzial- und Kreisangelegenheiten

Full text: Verwaltungsbericht des Magistrats der Stadt Berlin-Schöneberg (Public Domain) Issue3.1903/1908 (Public Domain)

92 
III. Reichs-, Staats-, Provinzial- und Kreisangelegenheiten. 
i) Abgedruckt im II. Verwaltungsbericht S. 729—731. 
Die für die Unterbringung usw. gezahlte Quartierentschädigung ist aus fol 
gender Übersicht zu ersehen: 
Q uartierentschädigungen 1903 —1907. 
Rechnungs 
jahr 
Kosten z 
des Staats 
Jt 
u Lasten 
der Stadt 
Jt 
Überhaupt 
Jt 
1903 
147.71 
468,19 
615,90 
1904 
i5 2 .39 
358,92 
511.31 
1905 
222,31 
497.99 
720,30 
1906 
222.49 
477.01 
699,50 
1907 
252,94 
661,33 
914,27 
Auf die im April 1902 vom Magistrat an den Reichstag gerichtete Petition 1 ) 
wurde 
Servisklasse 
A eingereiht. Nach dem Gesetz vom 17. Mai 1906 sind 
jedoch die Servisbeträge vom 1. April 1906 ab wieder für alle Servisklassen nach 
den Servisbeträgen der Klasse I festgesetzt. 
2. Ersatzwesen, 
Zivilvorsitzender der Ersatzkommission Schöneberg ist der hiesige König 
liche Polizeipräsident, Militärvorsitzender war am Schluß der Berichtszeit der 
Oberst z. D. von Heinemann. 
Die Anmeldung der Militärpflichtigen zur Stammrolle erfolgte, wie alljährlich, 
in der Zeit vom 15. Januar bis 1. Februar im Militärbureau des Magistrats. 
Meldungen zur Stammrolle 1903—1907, 
Jahrgang 
20 
1903 
1904 
1905 
1906 
1907 
542 
597 
719 
859 
IOII 
21 
jährige 
376 
436 
598 
603 
718 
22 
Ältere 
Überhaupt 
328 
388 
480 
563 
636 
4 
15 
14 
14 
13 
1250 
1436 
1811 
2039 
2378 
Das Musterungsgeschäft fand im Februar oder März, das Oberersatzgeschäft 
(Aushebung) im Juni oder Juli statt. Musterungs- und Aushebungsgeschäft wurden 
im Restaurant Lindenpark, Hauptstraße 13, vorgenommen. 
Während der Magistrat an dem Musterungsgeschäft teilnimmt, nimmt er 
nach einem Übereinkommen mit dem Zivilvorsitzenden an dem Aushebungsge 
schäft nicht mehr teil. 
Zivilvorsitzender der Oberersatzkommission war während der Berichtszeit 
der Regierungsrat Suche, Militärvorsitzender ist der jeweilige Landwehrinspekteur, 
während der Berichtszeit General der Infanterie von Hoepfner.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.