Path:
Volume II. Chronik der Berichtsjahre

Full text: Verwaltungsbericht des Magistrats der Stadt Berlin-Schöneberg (Public Domain) Issue2.1899/1903 (Public Domain)

54 
II. Chronik der Berichtsjahre. 
Der Oberpräsident zu Potsdam setzt unterm 19. Dezember 1902 auf die 
unterm 14. Februar 1902 seitens der Stadtgemeinde Schöneberg gegen den 
Festsetzungsbeschluß des Oberpräsidenten vom 29. Januar 1902 eingereichte 
Klage den von der Stadtgemeinde für das Jahr 1901 zu zahlenden Polizei - 
kostenbeitrag von 130915,07 M. auf 127253,11 M. herab. 
Die Stadtverordnetenversammlung genehmigt am 22. Dezember 1902 
das nach dem Bauprogramm vom 17. Juni 1901 aufgestellte generelle Projekt 
zu einem städtischen Krankenhause unter Berücksichtigung der vom 
• • 
Magistrat vorgeschlagenen Änderungen. 
Die Stadtverordnetenversammlung erklärt sich an demselben Tage 
damit einverstanden, daß — soweit notwendig — zur Durchführung des 
Notauslasses der Schöne berger Kanalisation durch anderes als 
Schöneberger Gebiet das Enteignungsverfahren eingeleitet wird. 
Am 3. Januar 1903 beschließt der Magistrat, gegen die die Herstellung 
von Kohrunterbrechern in der Klosettanlage einiger städtischen Grund 
stücke anordnende Polizeiverfügung Einspruch zu erheben. 
Die von der Friedenauerstraße, zwischen der Ringbahn und der Hähnel- 
straße in westlicher Richtung sich erstreckende Straße 43 b erhält am 
3, Januar 1903 die Bezeichnung „Bennigsenstraße“. 
Dem Oberlehrer am Königstädtischen Realgymnasium zu Berlin, Dr. 
phil. Mellmann, welcher in Schöneberg als Stadtverordneter den 3. Bezirk 
der II. Wahlabteilung vertritt, ist am 6. Januar 1903 der Charakter als 
Professor verliehen worden. 
Am 8. Januar 1903 2. populär-medizinischer Vortrag in der 
Aula der Hohenzollernschule: Professor Dr. Silex über die Hygiene des 
Auges. 
Am 11. Januar 1903 8. Volksunterhaltungsabend: Richard Wagner. 
Am 18. Januar 1903 ist dem Stadtverordneten Wassmannsdorff der 
Rote Adlerorden 4. Klasse Allerhöchst verliehen worden. 
Am 21. Januar 1903 stattete Ihre Majestät die Kaiserin in Begleitung 
der Prinzessin Max von Baden dem Pestalozzi-Frö beihause in der 
Barbarossastraße einen Besuch ab. 
Am 22. Januar 1903 genehmigt der Oberpräsident die Anlage einer 
neuen Apotheke im Friedenauer Ortsteil. 
Am 25. Januar 1903 9. Volksunterhaltungsabend: Ludwig Uhland. 
Am 27. Januar 1903 Festmahl in der Aula der Hohenzollernschule zur 
Feier des Geburtstages Sr. Majestät des Kaisers und Königs. 
Am 30. Januar 1903 wird die Einführung einer Sekretärprüfung 
beschlossen. 
An demselben Tage wird das Projekt der Regulierung der Haupt 
straße zwischen der Akazienstraße und dem Postgebäude genehmigt. 
Der Geburtstag Sr. Majestät des Kaisers und Königs wird vom 
Verein der Beamten der Stadtgemeinde Schöneberg am 31. Januar 1903 
im Restaurant Wilhelmshof im Beisein des Oberbürgermeisters Wilde, des
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.