Path:
Volume Zweites Kapitel. Annahme der Städte-Ordnung und Bildung der städtischen Körperschaften

Full text: Verwaltungsbericht des Magistrats der Stadt Berlin-Schöneberg (Public Domain) Issue1.1899 (Public Domain)

C. Bildung- des Magistrats. 
73 
Inwieweit besoldete technische Magistrats-Mitglieder anzustellen sind, 
sollte erst nach dem i. April 1898 durch beide städtische Körperschaften 
beschlossen werden. 
Die Zahl der unbesoldeten Stadträthe wurde auf 8 festgesetzt. 
Der Bezirksausschuss genehmigte die Diensteinkommens-Festsetzung 
unterm 9. Februar 1898. 
Auf die öffentliche Ausschreibung der Stellen der besoldeten Magistrats- 
Mitglieder gingen insgesammt 195 Bewerbungen ein. Der Ausschuss für 
die Wahl der Magistrats-Mitglieder beschäftigte sich in mehreren Sitzungen 
mit der Auswahl unter den Bewerbern, beschloss auch, der Versammlung 
einige Aenderungen in den Berufungs-Bedingungen vorzuschlagen. Nachdem 
die Stadtverordneten-Versammlung zunächst in zwei Vorsitzungen engere 
Wahlen vorgenommen und die Anstellungs-Bedingungen in einigen Theilen 
geändert hatte, schritt dieselbe in der Sitzung vom 21. Februar 1898 zur 
eigentlichen Wahl. 
Gewählt wurden: 
zum ersten Bürgermeister Stadtrath Wilde in Berlin, 
zum zweiten Bürgermeister (Kämmerer und Beigeordneten) Stadtrath 
Dr. Gerhardt in Posen, 
zum besoldeten Stadtrath (Syndikus) Amts- und Gemeinde-Vorsteher 
Schmock, 
zu unbesoldeten Stadträthen: 
1. Schöffe und Standesbeamter Heyl, 
2. Königlicher Kreis-Bauinspektor Jaffe, 
3. Rentier Kloss, 
4. Ingenieur Leidig, 
5. Rentier Leonhard, 
6. Rentier Raether,- 
7. Kaufmann und Verlagsbuchhändler Ru dl off, 
8. Amtszimmermeister Schmiel. 
Die gewählten Herren, mit Ausnahme des Amts- und Gemeinde-Vor 
stehers Schmock, nahmen die Wahl an. 
Nachdem die beiden Bürgermeister durch Allerhöchste Kabinets-Ordre 
die Bestätigung Seiner Majestät des Königs und die Stadträthe die Bestä- 
tigung des Regierungs-Präsidenten zu Potsdam erhalten hatten, wurden die 
Magistrats-Mitglieder in einer auf den 1. April 1898, vormittags 10 Uhr, 
angesetzten Stadtverordneten - Sitzung durch den Regierungs-Präsidenten 
Graf Hue de Grais nach vorangegangener Vereidigung oder Verpflichtung 
auf den früher geleisteten Eid in Gegenwart der Mitglieder des Gemeinde- 
Vorstandes und der Gemeinde-Vertretung feierlich in ihr Amt eingeführt. 
Im Anschlüsse an die Einführungs-Rede des Regierungs-Präsidenten dankte 
demselben der Stadtverordneten-Vorsteher Müller für seine freundlichen 
Worte und endete seine Ausführungen mit einem Hoch auf Seine Majestät 
den Kaiser und König.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.