Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

—  89 —
Elektrische Beleuchtung ist vorgesehen für die Aul«, die Turnhalle ,  den Zeicheusaal, den 
Gesaugsaal, die Physikklasse, Bibliotheken, Lesezimmer, Konferenzzimmer, die A rb e i ts räum e des 
D irektors , die W ohnung des Direktors und die Haupttreppen und Vorflurc bis  zur Aula. 
Alle übrigen Bauteile werden m it G asle itung  ausgestattet.
D a s  Gebäude soll m it  einer modernen ZentralheizungsanlLge versehen werden, welche 
hinreichend bemessen ist, um die Klassen und die Aula  noch bei — 2 0 "  C. Außentemperatur 
auf + 2 0 u C . zu erwärmen. Die Schuttkessel werden nahe zu im Mittelpunkte des Gebäudes 
ihren Platz erhalten.
Die L üftung  wird gleichzeitig durch Zuführung  der erwärm ten frischen L uft  und durch 
Abführung der verbrauchten Luft  über Dach bewirkt. I n  den Klassen ist zweimaliger, in den 
Aborten fünfmaliger Luftwechsel in der S tu n d e  angenommen. Elektrisch betriebene V en ti la ­
toren sollen den Luftwechsel noch verstärken.
Nach A usw eis  des Kostenanschlages betragen die Baukosten für den Neubau  ohne I n ­
ventar und Hofregulierung und Bürgersteigbefestigung 848 000 ,00  Mark. Die S u m m e  ent­
spricht einem Einheitspreise von rund  19,70 M ark für 1 cbm um bauten  Raum es.
N eubau  der Lecikienschule am N ikoksburgcr H*kah.
F ü r  den Neubau der Eeeilienschule w ar  durch Beschluß der S tadtverordueteu-Versam m - 
lung vom 20. M a i  1908 ein T eil  des der S t a d t  gehörigen, am Nikolsburger Platz, an  der 
Nikolsburgcr S t r a ß e ,  am  Hoheuzollernplatz und an der Nassattischen S t r a ß e  bclegeucn T e r r a in s  
a l s  Bauplatz bestimmt. D er  Gruudstücksausschnitt ist so erfolgt, daß für  den Schulbau eine 
Gesamtfläche von 5380,00 qm in Anspruch genommen wird.
S o w e i t  es m it Rücksicht auf gute architektonische Gliederung im Äußeren möglich war,  
ist d a s  Gebäude in oder an die Baufluchtlinie herangerückt um einen möglichst großen Hof- 
raum  zu erhalten (3,00 qm fü r  jedes Kind). Durch den Rücktritt des M it te lb au s  hinter die 
Baufluchtlinie ist an der S t r a ß e n f ro n t  ein kleiner Vorgarten  entstanden.
D a  die H aup tf ron t  des Grundstücks nahezu gegen Osten gerichtet ist, mußte der S c h u l­
klassenbau dem Hofe zugewendet werden. Hierdurch w ar  es möglich, den Klassen Westlicht 
zu sichern, während die Phpsikklasse, an die S t r a ß e n f ro n t  gelegt, Ostlicht erhielt. D e r  Zeichcnsaal 
ist un ter  Benutzung des Dachraum es mit der Feufterwand nach Norden gerichtet. A u la  und 
T u rn ha l le ,  übereinander angeordnet, nehmen den mittleren B au te i l  ein, während die straßen- 
w ä r t s  projektierten F lügelbauteu V erw altnugsränm e, besonderen Unlcrrichtszweckcn dienende 
R äum e  und Dienstwohnungen aufnehme». D a s  Gebäude ha t  über dem Sockel- und E rd ­
geschoß noch drei ausgenutzte Stockwerke und enthält folgende R äu m e:
I. für die V erw altung:
a) W ar te ra u m  fü r  Publikum, Vorzimmer, Z im m er  des Direktors, Archiv, Sprech­
zimmer für die E lte rn ,
b )  Lehrerzimmer, Lehrerinnenzimmcr, Konferenzzimmer m it V o r ra u n i ;
II. Unterrichtsräume:
a) 28  Klaffen für  30  b is  40 Kinder,
b) 1 G esangssaal mit Noten- nud  Jns trum en tknraum ,
c) Physikklasse mit V orbereitungsraum ,
d)  chemisches L ab o ra to r iu m  m it Dunkelkammer,
e) Zeichensaal nebst M odellraum  und R a u m  fü r  Reißbretter;
III. S a m m lu n g s rä u m c :
a) Schülcrbibliothek,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.