Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

—  54 —
D e p u t a t i o n e n ,  
D e z e r n e n t e n D e z e r n a t e denen der nebenstehend Genannte 
angehört
Ltcinborn Soziale Gesetzgebung, Invaliden-, Dep. für die Wohlfahrtspflege (V.), 
Stadtrat Kranken-, Alters- und Unfallver- Dep. für die Statistik (V.), Finanz­
sichernngsangelegenheiten, Verwal- deputation (stv. V.), Dep. für die 
tnngsbericht, Preßangelegen- Gesundheitspflege (stv. V ), Spar­
heiten, Wohlfahrtspf lege, Auf­ kassenvorstand (stv. V.), Dep. für 
sicht über die Krankenkassen, An­ die Einrichtung der ersten Hilfe bei 
gelegenheiten der Handels-, Hand­ Unglücksfällen (stv. V.), Dep. für 
werks- und Landwirtschaftskammern, die Gemeindesteuern (M.), Dep. für 
Aufsicht über Innungen, Hand­ das Grundeigentum (M.), Dep. für 
werker- und Fachschulen. Arbeits­ den Hochbau (M.).
buchangelegenheiten,Staturalisations- 
und Requisitionssachen, Desinfektion 
Jmpfsachen, Fleischbeschau, Freibank  ̂
Viehseuchenangelegenheiten,St ä d te- 
feucrsozi etät, Schornsteinfeger- 
bezirke, Begutachtung der Schank­
konzessionsgesuche, statistische Ange­
legenheiten. Fürsorgestelle für  
Lungenkranke.
2. Verteilung der Mureaudienstgeschäfte.
Auch in der Verteilung der Bureaudienstgeschäfte sind im Laufe der Berichtszeit mehr­
fache Änderungen erfolgt. Die Bearbeitung der Personalien der Magistratsmitglieder, Beamten 
und Bediensteten wurde von der Dienststelle General-, Personal-, Schul- und Militärburean 
abgetrennt und dem Stenerburean übertragen und infolgedessen ersterer die Bezeichnung 
„General-, Schul- und Militärburean", letzterem die Bezeichnung „Personal-, Steuer- und 
Wahlbureau" beigelegt. Von der zuerst genannten Dienststelle wurden außerdem die Ange­
legenheiten der Volksbüchereien, der Ferienkolonien wie der von ihr bearbeiteten sonstigen 
Wohlfahrtsangelcgenheiten abgezweigt und dem sozialpolitischen Bureau übertragen, sodaß 
von diesem Bureau seitdem sämtliche Wohlfahrtsangelegenheiten bearbeitet werden.
Von dem Rechnnngsbureau wurden abgezweigt und dem Brandinspektionsbureau über­
tragen: die Angelegenheiten betreffend Beschaffung der Zimmereinrichtungen, Feuerversicherung 
der städtischen Gebäude und deren innerer Einrichtung, Verwaltung der bebauten und un­
bebauten Grundstücke, der Bedürfnisanstalten, die Kontrolle der Waffer-, Gas und Elektrizitäts­
messer, sowie die Angelegenheiten der Gartenverwaltnng. Das Brandinspektionsbnreau führt 
seitdem die Bezeichnung „Bureau der Deputation fiir das Feuerlöschwesen, Hans- und 
Gartenverwaltung".
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.