Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

-  49
E. Die Verteilung der städtischen Berwaltungsgeschäfte.
1. W erte ilu n g  der P ezernalsangelegerȟeiten.
Um fang  und Verteilung der Dezernatsgeschäfte haben te i ls  infolge Austausches einzelner 
M ate r ien  zwischen den bisher dafür zuständigen M agis tra tsm itg l iedcrn , te i l s  durch d a s  A u f­
tauchen größerer  neuer V erw a l tu ng sau sg abe n  im Laufe der Bcrichtszeit  mancherlei Änderungen 
erfahren. S o  w urden neu übernom m en
vom Ersten  Bürgermeister Habermann: die Angelegenheiten „ B a n  eines Krankenhauses 
und einer städtischen B adeans ta l t" ,
von S t a d t r a t  Brohm: die Angelegenheiten der A nfang  Dezember 1908 eröffneten 
städtischen Rechtsauskunftsstelle,
von S t a d t r a t  Ste inborn : die Leitung  der A nfang  Novem ber 1908 eingerichteten städtischen 
Zentralstelle fü r  Presseangelegenheiten, die Aufsicht über  die A nfang  Dezember 1908 
errichtete städtische Fürsorgestelle fü r  Lungenkranke, die b is  dahin S t a d t r a t  
Rieger unterstellten Angelegenheiten der S täd te-Feuersozie ta t  sowie die Begutachtung 
der Schankkonzessionsgesuche, fü r  die a l s  Kommissar bisher S t a d t r a t  Kühne zu­
ständig gewesen w a r .
S t a d t r a t  Rieger übernahm  im  Lause der Berichtszeit neu die b is  dahin  dem S t a d t ­
r a t  E. Müller unterstellte Beschaffung der Zimmereinrichtungen, die früher S t a d t r a t  Brohm 
obliegende K ontrolle  der Wasser-, G a s -  nnd  Elektrizitätsmesser, wogegen die Angelegenheiten 
der Bedürfn isansta lten  von ihm an  S t a d t r a t  Schnock abgegeben w urden .
W eitere erst gegen E nde der Berichtszcit eingetretene Änderungen in der V erw a ltu ng  
der einzelnen D ezernatsangelegenhciten  waren durch d a s  am  11. M ä rz  1 909  erfolgte Ableben 
des Vorsitzenden des K a u fm a n n s -  und  Gcwerbegerichrs, S t a d r r a t s  Kamps, verursach!. F ü r  
letzteren führte seitdem den Vorsitz im  K a u fm a n n s -  uud  Gewerbegcricht S t a d t r a t  Kühne, im 
F a l le  seiner Behinderung  S t a d t r a t  Brohm, nächst diesem der Erste Bürgerm eister Habermann. 
D a s  bisher vom S t a d t r a t  Kühne verwaltete D ezerna t fü r  Armen- und  Waiseupflegc über­
n ahm  S t a d t r a t  W eber, der da fü r  die b isher von ihm verwalteten  Angelegenheiten der V olks­
büchereien, Schulküchen, der Jugcndspicle an  den Gemeindcschulcn, der Ferienkolonien, der 
Schulsparkassen und des Kinderheim s an  S t a d t r a t  Steinborn a b t ra t ,  so daß hiernach in der 
H a n d  des letzteren die gesamte W ohlfahrtsp flege  vereinigt w ar.
W ie sich nach dem Gesagten  die verschiedenen Dezcrnatsgeschäfte ihrem G csam lum fangc  
nach auf die einzelnen M agis tra tsm itg lieder  verteilten, ergibt nachstehende Übersicht, in welcher 
zur Kennzeichnung der vorstehend e rw ähn ten  Änderungen von den Dezernenten im Laufe  der 
Berichtszeit neu übernom menen Angelegenheiten durch S p e r r d r u c k  hervorgehoben sind, während 
zunächst von ihnen w ahrgenommene, d a n n  aber an  andere M itg lieder  des  M a g is tra ts  abge­
gebene Dezernate in K lam m ern  [ ] eingeschlossen sind.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.