Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

—  175  -
Die bei Beginn eines jeden Geschäftsjahres für das  abgelaufene J a h r  von dem 
Rendanten aufzustellende Jahresrechnung ist durch einen der Kuratoren zu prüfen und mit 
einen, Vermerk über die geschehene P rü fun g  zu versehen.
§ 20 .
Die Entlastung erfolgt durch Beschluß des K ura to rium s. D a s  Geschäftsjahr läuft 
vom 1. April bis 31. März.
Deutsch-Wilmersdorf, den 10. Dezember 1907.
L as Kuratorium  
der Christian und Auguste Bliste-Stiftung?')
K a ö e rm a n n .  M eters .
Dr. Weckmann. Droese. K .  Loeöelmann.
b )  Bauprojekte uud Grundsteinlegung.
B a u p r o j e k te .  Z u r  Gewinuung von Entwurfsskizzen für das der S t i f tu n g  gemäß zu 
errichtende Waisenhausgebände wurde vom K uratorium  der S t i f tu n g  ein beschränkter W e t t ­
bewerb unter drei Architekten ausgeschrieben. A u s  diesem ging a ls  preisgekrönt ein von 
dem Kgl. B a u ra t  Gerard-Dahlcin eingereichter E n tw urf  hervor, der auch zur Ausführung in 
Aussicht genommen wurde.
Sämtliche au s  Anlaß der Konkurrenz eingegangenen Entwürfe waren in der Zeit 
vom 15. bis 18. J u l i  1908 im großen Sitzungssaale des Rathauses öffentlich ausgestellt.
G r u n d s t e i n l e g u n g .  I m  Anschluß an die am 10. M a i  1908 erteilte landesherrliche 
Genehmigung zu der der S t a d t  gemachten Zuwendung waren die zur Verwirklichung des 
S tiftungsgedankens erforderlichen Vorarbeiten im Laufe des S o m m ers  so weit gefördert 
worden, daß am 17. September, dem Tage der 63. Wiederkehr des G eburts tages der S tif te r in , 
der Grundstein zu der geplanten Anstalt gelegt werden konnte. Z u  diesem Zwecke vereinigten 
sich an  genanntem Tage m ittags  1 2 ‘/ 4 Uhr Vertreter der beiden städtischen Kollegien, an ihrer 
Spitze die Herren Erster Bürgermeister Habermann uud Stadlvcrordneten-Vorstehcr Geh. 
O berregierungsrat Dr. Beckmann, die Mitglieder des K ura to riu m s der S t i f tu n g ,  sowie 
verschiedene Verwandte der S tifte rin  ans dem Grundstück W ilhelm saue 116/117 zu einer 
schlichten Feier. Eingeleitet wurde dieselbe durch das vom Schülerchor des Bismarckgymnasiums 
unter Leitung des Königlichen Musikdirektors W . Harriers-W ippern zu Gehör gebrachte 
„Herr deine Güte reicht soweit", nach dessen Absingung Herr Geh. Konsiftorialrat KriebUz 
an den m it gärtnerischem Schmuck umgebenen Grundstein tra t  und die der edlen S t i f te r in  
und ihrem Ehegatten gewidmete Dank- und Gedächtnisrede hielt. I h r  folgte der Chorgesang 
des Liedes „Lobe den Herrn , o meine Seele", unter dessen Klängen die an s  Anlaß der 
Grundsteinlegung errichtete Urkunde, eine Abschrift des Testaments der S t if te r in ,  ein 
Abdruck der Stiftungssatzungen sowie 9 B la t t  Zeichnungen in einem verlöteten kupfernen 
Kasten im Grundstein eingemauert wurden.
*) Mit vorstehendem S ta tu t haben sich ant 11. Ju n i, 13. Ju n i, 9. Ju li und 14. Ju l i  die Herren Pros. 
Dr. Coste, S tadtbaurat Herrnring, Geh. Konsiftorialrat Kriebitz und Rechtsanwalt und Notar Schum acher ein­
verstanden erklärt. Von den Genannten war Prof. Dr. Coste am 8. April 1908 anstelle des Stadtverordneten 
jo ebelm ann , S tadtbaurat Herrnring anstelle des Bürgermeisters Peters als Mitglied des Kuratoriums gewählt worden.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.