Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

—  118 —
lichen höheren Mädchenschulen wie die höheren Lehranstalten für die männliche Jugend mit 
geringerer als neunjähriger Kursusdauer behandelt worden. Am 18. August 1908 folgten die 
Bestimmungen über die Neuordnung des höheren Mädchenschulwesens, die durch die Ausführungs- 
bestimmnngen vom 12. Dezember 1908 ergänzt wurden. Da die Bestimmungen betr. die Neuordnung 
des höhcrcrcn Mädchenschulwesens am 1. April 1909 in Kraft treten sollten, mußten die danach er­
forderlichen Vorbereitungen noch im Lause der Berichtszeit getroffen werden.
Bezüglich der Viktoria Luisen-Schule ist nach dieser Richtung hervorzuheben, daß die 
städtischen Körperschaften im November 1908 die Mittel für die Gründung einer neuen Ober- 
lehrerstelle an dieser Anstalt zur Deckung des durch die Neuordnung bedingten Mehrs an 
Unterrichtsstunden bewilligten.
Bemerkenswert sind ferner die Beschlüsse der städtischen Körperschaften vom 9. März bzw. 
24. März 1908, zum 1. April 1909 an die Viktoria Luisen-Schnlc eine Franenschule anzugliedern, 
»m damit die Bedingung der Aufsichtsbehörde zu erfüllen, die an die beantragte Genehmigung 
einer Studienanstalt an der Eeeilienschnle (Siehe hierüber auch unter 6. Geeilten]chule) ge­
knüpft worden war.
Die Schnlgeldsätze waren dieselben wie an der Viktoria Luisen-Schule. Für das Schul­
jahr 1908/09 waren 24 Freistellen bewilligt.
Am 18. und 19. Januar fand die schriftliche, am 1., 2. und 3. Februar 1909 die münd­
liche Entlassungsprüfung an dem mit der Anstalt verbundenen Lehrerinnen-Seminar statt. 
Sämtliche 27 Seminaristinnen, die in die Prüfung eingetreten waren, haben in dem gewünschten 
Umfange — 26 mit der Berechtigung zum Unterricht an mittleren und höheren Mädchen­
schulen, 1 mit der Berechtigung zum Unterricht an Volksschulen — bestanden.
An festangestellten Lehrkräften wirkten an der Anstalt am Schluffe der Berichtszeit neben
dem Direktor D r. G ru b e r 6 Oberlehrer, 4 ordentliche Lehrer, l  Gesanglehrer, 4 Oberlehrerinnen, 
10 ordentliche Lehrerinnen, 2 ordentliche technische Lehrerinnen und 2 technische Lehrerinnen.
6. ßecilienschule.
Am Schluffe der Berichtszeit war die Anstalt in den Osterklassen bis zur 10 -Klasse, in 
de» MichaeltsElaffen bis zur III. Klasse aufgebaut.
Außer der bereits erwähnten Neuordnung des höheren Mädchenschnlwesens waren während 
des Berichtsjahres auch mehrere Beschlüsse der städtischen Körperschaften für die Entwicklung 
der Eecilienschnle von besonderer Bedeutung. So der Beschluß vom 15. September bzw. 
14. Oktober 1908, die Schule von Ostern 1909 ab mit einer Studienanstalt rcalgymnasialcn 
Charakters zu verbinden, welche im Februar 1909 die Genehmigung der vorgesetzten Behörden 
erhalten hat.
Ferner ist ein Projekt für einen Schulneubau fertig gestellt und am 9. Dezember 1908
von der Stadtverordnetenversammlung genehmigt worden. Der Ban soll zu Ostern 1910
bezngsfähig hergestellt sein.
Um das Plus au Unterrichtsstunden zu decken, die das Inkrafttreten der Bestimmungen 
über die Neuordnung des höheren Mädchenschnlwesens am 1. April 1909 mit sich brachte, 
bewilligten die städtischen Körperschaften im Dezember 1908 die Mittel für die Gründung von 
I ordentlichen Lehrer und 1 technischen Lehrerinstelle.
Die Schulgeldsätzc waren dieselben wie bei der Viktoria Luisen-Schule.
Für das Schuljahr 1908/09 wurden 11V* Freistellen gewährt.
An festangestellten Lehrkräften waren au der Anstalt am Schluffe des Berichtsjahres 
neben dem Direktor D r. T r ie b e i 4 Oberlehrer, 1 ordentlicher Lehrer, 1 Gesanglehrer, 
1 Oberlebrerin, 8 ordentliche und 2 ordentliche technische Lehrerinnen tätig.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.