Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

—  117  —
I m  J a n u a r  1908 w u rd e  der O berleh re r am  B ism arckgym nasium  Dr. Heinrich Müller 
vom  M a g is tra t  e instim m ig zum  D ire k to r der A n s ta lt  gew ählt u n d  im  F e b r u a r  von  der v o r­
gesetzten B eh örd e  m it  der L eitun g  b e a u f tra g t. M i t  B eg in n  des S c h u lja h re s  1908 t r a t  er sein 
A m t a n . N eben ihm  w irkten a n  festangestellten L eh rk räften  am  S chlu ffe  der B e rich tsze it 
5  O b e r le h re r u n d  6  V orschu llehrer.
3 . Hoetheschukc
D iejen igen  S c h ü le r  der Goetheschule, welche nach A bso lv ie ru n g  ih re r R ealschulab te iluug  
d a s  A b itn rie n te n e ra m e n  bestehen w o llten , w a re n  b ish e r  lediglich a u f  die O berrealschu leu  der 
N achbargem einden  angew iesen . D ieser Ü belstand ist durch die Beschlüsse der städtischen K ö rp e r­
schaften vom  2 . bzw. 19 . F e b r u a r  1909  beseitig t, die R ea lsch u lab te ilu ug  der G oethesch iilczur O b er- 
realschule von  O stern  1 9 09  ab m it der E rö ffn u n g  der O bersckm ida re a l is  fortzucntw ickclii.
D ie  Schulgeldsätze w aren  dieselben wie beim  B ism arckgym nasium . F reiste llen  w u rd en  
fü r  d a s  S c h u lja h r  1 9 0 8 /0 9  2 3  g ew äh rt. A n der R e ife p rü fu n g  am  15. M ä rz  1 9 0 9  be te ilig ten  
sich 10  O b e rp rim a n e r , die säm tlich bestanden, d a ru n te r  7 u n te r  B e fre iu n g  vom  M ündlichen .
A n  festangestellten L eh rkräften  w irk ten  an  der A n s ta lt am  Schluffe der B e rich tszc it 
neben dem D ire k to r P ro fessor Dr. Leonhard 19 O b erleh re r, 1 G esan g leh re r, 1 Z eichenlehrer, 
2  T u rn le h re r  (d a ru n te r  l  kommissarisch) u n d  6  V orschullehrer.
4. Äberrealschule i. K.
D e r A u sb a u  der Realschule II  zu r O berrealschule vom  l .  A pril 1 9 0 9  ab , der seitens der 
städtischen Körperschaften E nde  N ovem ber 1 9 08  beschlossen w orden ist, h a t u n te r  dem  2 3 . J a n u a r  
1 9 0 9  die m inisterielle G enehm igung  erhalten .
A m  S chluffe  des B e rich ts jah re s  w aren  an  Klassen v o rh a n d e n : die 1. Vorschulklasse O , 
die 2 . Vorschulklasse M , die 3. Vorschulklassen O  un d  M , die S e x ta  O , die Q u in ta  O  u n d  die 
Q u a r ta  O .
I m  A ugust 1 9 0 8  w urde  die A nstalt a u s  dem M e ts h a u s e  G aste iner S t r .  11 w ieder nach 
dem G em eindegrundstück B erlin e r S t r .  1 3 6  verlegt.
D ie  Schulgeldsätze w aren  dieselben wie beim B ism arckgym nasium . F ü r  d a s  S c h u lja h r  
1 9 0 8 /0 9  w urd en  4 3/ 4 Freistellen bew illig t.
B is  zum S chluffe der B erich tszeit w a r  noch der D irek to r der Goetheschnlc, P ro fessor 
Dr. Leonhard, m it der L eitung  der A nstalt nebenamtlich b e tra u t. M it  B eg in n  des S c h u l­
ja h re s  1909/10 ist sie in  die H änd e  d es b isherigen  O b erleh re rs  a n  der Goethcschnle, P ro fessor 
Dr. Leichsenring, übergegangen, der im D ezem ber 1908 einstim m ig zum  D irek to r der künftigen 
O berrealschulc g ew äh lt u n d  a ls  solcher u n te r  dem 20. F e b ru a r  1909 bestätig t w urde. A n 
festangestellten L ehrkräften  w irkten a n  der A nstalt am  S chluffe der B erich tszcit 3  O berlehrer 
un d  4  V orschullehrer.
5. Viktoria Luisen-Schule
ttttb
Letzrerirmen-Seminar.
I n  d a s  B e ric h ts ja h r (1 5 . A ugust 1 9 0 8 ) fä llt  d a s  Erscheinen des Allerhöchsten E rlasses, 
durch den die höheren M ädchenschulen sowie die w eiterführenden B ild u n g sa n s ta lte n  fü r  die 
weibliche J u g e n d  a ls  höhere L eh ransta lten  an erk ann t w orden  sind. Hinsichtlich der R a n g - 
un d  T ite lverhältn isse  der D irek toren  und  akademisch gebildeten O b erleh re r finden danach die fü r  
die höheren L eh ran sta lten  der m ännlichen J u g e n d  geltenden V orschriften A nw endung . D abei 
w ird  in  der W eise verfah ren , daß  die m it Lyzeen, höheren L ehrerinnensem inaren  oder S tu d ie n -  
ansta lten  verbundenen  öffentlichen höheren M ädchenschulen ebenso wie die V ollan sta lten  u n te r 
den höheren L eh ran sta lten  fü r  die m ännliche J u g e n d , h ingegen die fü r  sich bestehenden öffent-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.