Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1908/1909

—  91
Erweiterungsbau der Hemeindeschule I I  in der Joachim Kriedrichltrake.
Auf dem der Stadt gehörigen Grundstück in der Joachim Friedrichstraße, das eine Ge­
samtfläche von 5 197,42 qm aufweist, waren bis zur Aufführung des geplanten Erweiterungs­
baus nur ein die Straßenfront nicht völlig einnehmendes Vorderhaus, ein linker Seitenflügel 
sowie eine Turnhalle und Aborte errichtet, welche zusammen rund 1240 qm Grundfläche ein­
nehmen. Durch den Erweiterungsbau wird das Vorderhaus bis zur vollen Frontlänge des 
Grundstücks und ein rechter Seitenflügel bis zur Turnhalle hin ausgeführt, wodurch die Be­
bauung weiterer 698,48 qm Grundfläche erfolgt. Von 5 197,42 qm Gesamtgrundfläche 
bleiben sonach 2258,94 qm freier Bewegungsraum, sodaß bei einer Bclegungsfähigkeit von 
50 Kindern für jede der 42 Schulklassen pro Kind 1,55 qm Hoffläche vorhanden ist.
Die Raumverteilung lehnt sich durchweg an diejenige der vorhandenen Bauteile an. 
Hiernach werden durch den Erweiterungsbau folgende Räume geschaffen:
I. für die Verwaltung:
a) Zimmer für den Rektor nebst Vorzimmer und Sprechraum für die Lehrer,
b) Konferenz- und Lehrerzimmer;
II. Unterrichtsräume:
a) 17 Klassenzimmer,
b) Phyfikklasse mit Vorbereitungsraum,
c) 2 Sammlungsräumc;
III. Volksbibliothek mit den erforderlichen Nebenräumen;
IV. Wohnung für einen Heizer.
Die Aborte sind in allen Geschossen übereinander neben dem Hauptflnr angeordnet, gut 
beleuchtet und gut ventiliert.
Die Ausführung des Gebäudes erfolgt in allen Geschossen durchweg feuerfest mit 
massiven Decken und Treppen. Als Fußbodenbelag kommen Linoleum für die Klassen und 
Flure, Terrazzo für die Aborte und kieferne Riemen für die Wohnräume zur Verwendung.
Die Fassaden werden in völliger Übereinstimmung mit den vorhandenen Bauteilen in 
Ziegelblendsteinen unter Verwendung von Glafursteinen ausgeführt.
Das Gebäude wird unter Erweiterung der Kesselanlagen so an die vorhandene Zentral- 
heizungsanlage angeschlossen, daß auch die vorhandene Turnhalle mit erwärmt werden kann. 
Für die Heizerwohnung und Bibliothek werden Kachelöfen erstellt.
Die Zuführung frischer, auf Raumtemperatur vorgewärmter Luft erfolgt in senkrechten 
Manerkanälen. Die verbrauchte Luft wird durch Abluftkanäle über Dach geführt.
Die Baukosten betragen nach dem Kostenanschläge 261000 Mk. Diese Summe entspricht 
einem Einheitspreise von 17,0 Mk. für 1 cbm umbauten Raumes.
3. Sonstige öffentliche «nd private Bautätigkeit.
Die auch iiii Berichtsjahre andauernd starke Zunahme der Bevölkerung hat die Baulust 
der Unternehmer gleichmäßig rege gehalten und zur Errichtung zahlreicher neuer Miet- 
wohnhäuser in einem dem augenblicklichen Bedürfnisse in bezug auf alle Wohnungsgrößen­
klassen vorauseilendem Maße Veranlassung gegeben.
Von im Verwaltungsjahre 1908 fertiggestellten öffentl ichen Gebäuden ist nur der Ban 
einer evangelisch-altlutherischen Kirche im Zuge der Nassauischen Straße zu erwähnen, 
welche sich in schlichter Putzausführung harmonisch in das Straßenbild einfügt. Zum Bau 
einer weiteren Kirche, für die hiesige evangelische Gemeinde, wurde am 21. Oktober auf dem 
Hochmeisterplaße der Grundstein gelegt. Ein Post- und Fernsprechgebäude für das Wilmers- 
dorfer Postamt l  war auf dem Grundstück Uhlandstraße 85 in der Ausführung begriffen.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.