Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1906/1908

—  76  —
C. Kanalbau.
1. D ie M e u k a n a lf ta tio n
Die im J a h re  1903 begonnenen Arbeiten fü r die Neukanalisation W ilm ersd o rfs , welche 
sich auf den lim- und A usbau des Kanalnetzes, die Herstellung eines Kanalwasserhebewerks 
sowie die Einrichtung einer A bwasserreinigungsanlage in  S ta h n sd o rf  erstreckten, w aren am 
1. Septem ber 1906 soweit beendet, daß die gesamte Anlage m it diesem T age  in Betrieb 
genommen werden konnte. E rst später erfolgte die landespolizeiliche Abnahme der Anlagen, 
und zwar zuerst —  am 31. J a n u a r  1907 — diejenige der K analisation und des K anal- 
wasscrhebewerks (Pum pstation), einige Wochen später —  am 16. M ärz —  diejenige der 
Abwasserreinigungsanlagen.
a )  D as Kanalnetz.
D a s  bei Beginn der N enkaualisation im J a h re  1903 vorhandene Kanalnetz w ar auf 
die rapide Entwicklung der Gemeinde W ilm ersdorf im letzten Jah rzeh n t nicht zuge­
schnitten^ es wäre allenfalls fü r W ilm ersdorf a ls  V illenvorort, nicht aber a ls  großstädtisch 
ausgebautes Gemeinwesen ausreichend gewesen. Abgesehen von diesem M angel, der in der 
W ah l zu kleiner K analprofile schon bei geringfügigen Regenfällcn in Erscheinung tra t , w ar 
auch die Dichtung der vorhandenen K anäle veraltet und übelständig.
A us diesen G ründen w ar nahezu in jeder S tra ß e  der Umbau der vorhandenen Leitungen 
erforderlich, bei welchem auf den einheitlichen A usbau des gesamten Kanalnctzes im Rahm en 
des Neukanalisationsentwnrfes Rücksicht zu nehmen w ar. E s  wurde daher bei Aufstellung 
des Pro jektes fü r die Nenkaualisation in den bereits bebauten Straßeustreckcn d a s  vorhandene 
Mischsystem, d. H. die gemeinschaftliche A bführung von Regen- und Schmutzwässern in ein 
und demselben K anal, beibehalten, während in den noch unbebauten Gebieten das Trennsystem , 
d. H. die A bführung von Regen- und Schmutzwässern in besonderen Leitungen, durchgeführt 
wurde. Durch die W ahl des Trennsystem s, wo dasselbe durchzuführen noch möglich w ar, 
konnten die künstlich abzupumpende Abwassermenge sowie die Kosten fü r die hierzu erforderlichen 
Anlagen (Kanalwasserhebewerk, Drnckrohrleitung, K läranlage nebst Abflußleitnng) au f ein 
M inim um  reduziert werden. Von dem 827,8 ha  großen Gemeindegebiet werden rd . 2 5 %  
nach dem Mischsystem, rd. 7 5 %  nach dem Trennsystem entwässert.
Die Sam m elkanälc der Mischsystemsgebiete sowie die Schmutzwassersammelkanäle der 
Trennsystemsgebiete laufen in dem Kanalwasserhebewerk zusammen, während sich die Regen- 
wasserkanäle zu einem R egenauslaß vereinigen, welcher im Zuge der Joach im stha ler S tra ß e  
über d a s  H ippodrom  nach dem natürlichen V orfluter fü r W ilm ersdorf, dem Landw chrkanal 
bzw. der S p ree , führt.
D ie Kosten des K analbetriebs (ohne die durch Pum pstation  und die A bwasserreinigungs­
anlage entstandenen Kosten) bezifferten sich im J a h re  1906/07 auf 53 351 M ark. Außerdem 
w aren jedoch noch fü r die M onate A pril— August 1906 72 029 M ark an C harlottenburg 
zu zahlen, besten K analisationseinrichtungen die Abwässer W ilm ersdorfs auf G rund vertrag­
licher Abmachungen vom 17./31. Dezember 1888 sowie auf G run d  späterer V erhandlungen 
b is zum 1. Septem ber 1906 zugeführt wurden.
I m  Rechnungsjahre 1907/08 betrugen die Kosten des K analbctriebs überhaupt 61 550  M ark.
D avon entfielen auf:
A usgaben fü r G ehälter, A rbeitslöhne, Dienstkleidung, Beiträge pp. 32 708 M ark.
„ G eräte, Utensilien, S p ü l w a s s e r ................ .... ..  13 932 „
„ „ S c h la m m a b s u h r ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  1 1 3 4 3  „
„ „ Verschiedenes einschl. R eparatu ren  von K anälen . 3 567 „
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.