Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1906/1908

-  101 —
2. Spruchtätigkeit
Im  Kalenderjahre 1906 wurden beim Gewcrbegericht 350 Streitsachen anhängig ge­
macht, und zwar 347 Klagen der Arbeiter, 2 Klagen der Arbeitgeber, 1 Streitsache 
zwischen Arbeitern desselben Arbeitgebers.
Hierzu kamen noch 9 unerledigte Streitsachen vom Jahre 1905.
Der Wert des Streitgegenstandes betrug:
20 Mark oder weniger in 104 Fällen bzw. 2 Fällen
20 Mark bis 50 Mark „ 90 „ „ 2 „
50 Mark bis 100 Mt. „ 01 „ „ 1 Falle
mehr als 100 Mark „ 84 „ „ 4 Fällen
ohne Wertfeslstellnng „ 1 1  „ „ —
zusammen: 350 Fälle bzw. 9 Fälle
Von den 350 Streitsachen bezw. 9 Streitsachen wurden bis zum Ablauf des Jahres 
1906 333 bezw. 9 Sachen erledigt, und zwar durch:
a) Bergleich ...............................................07 bzw. 4
b) Verzicht im Sinne des § 306 Z. P. O. l  „ —
c) Anerkenntnis.................................. 13 „ —
d) Versäumnisurteil  .......................61 „ —
e) E n d u r te i l...................................... 109 „ 4
f) ans andere Weise  .................................82 „ 1
zusammen: 333 bzw. 9
Bei den unter e erwähnten Streitsachen dauerte das Verfahren bis Verkündung des 
Endnrteils:
weniger als l  Woche in 22 Fällen bzw. l  Fall
1 bis 2 Wochen „ 36 „ „ — „
2 Wochen bis 1 Monat „ 41 „ „ 1 „
1 Monat bis 3 Monate „ 8 „ „ 1 „
länger als 3 Monate „ 2 „ l „
zusammen: 109 Fälle bzw. 4 Fälle
Berufung wurde in 12 Fällen eingelegt.
Von den an den Streitigkeiten beteiligten Erwcrbsgrnppcn waren vertreten:
Bauarbeiter in 42 Fällen, Putzer in 29, Zeitungsverlag in 24, Maurer in 23, Maler 
in 20, Schankwirte in 18, Fuhrleute in 17, Schneider, Zimmerer in je 14 Fällen, Tech­
nisches Personal in 13, Stuckateure in 11, Friseure in 9, Einsetzer, Tischler in je 8, Schlächter 
in 7, Bäcker, Buchhalter und Buchhalterinnen, Rohrer in je 0, Parkettfußbodenleger in 5, 
Bildhauer, Installateure, Plättereien, Tiefbauuntcrnehmer in je 4, Klempner, Schlosser, 
Stenotppistinnen, Töpfer, Tapeziere, Verkäuferinnen in je 3, Handelsgeschäfte, Präparatoren, 
Reinemachefrauen in je 2 Fällen, Anschläger, Anfwärterin, Holzhandlung, Kohlenhändler, 
Putzmacherin, Rohrleger, Schuhmacher, Spanner, Steinsetzer, Wäscherei, Weinhandlung' 
Weinküser in je 1 Falle und sonstige Gewerbe in 18 Fällen.
Als Einigungsamt ist das Gewerbegericht int Kalenderjahr 1906 nicht in Tätigkeit getreten.
Im  Kalenderjahr 1907 wurden beim Gewerbcgericht 332 Streitsachen anhängig gemacht, 
und zwar 324 Klagen der Arbeiter gegen ihre Arbeitgeber, 2 Klagen der Arbeitgeber 
gegen ihre Arbeiter, 6 zwischen Arbeitern desselben Arbeitgebers.
Hierzu kamen noch die 17 unerledigten Streitsachen vom Jahre 1906.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.