Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1906/1908

—  100 —
V I I I .  Rechtspflege, Rolizei- und M iN tärangelegenkeitev.
A. D as Gewerbegericht.
1. Zusammensetzung.
D a s  fü r D eutsch-W ilm ersdorf seit dem J a h re  1902 bestehende Gewerbegericht setzte 
sich zur Zeit der S tad tw erdu ng , wie folgt, zusammen:
A. Vorsitze,iver und dessen Stellvertreter.
Schöffe, Rcgieruugsbaum eister K am ps, Vorsitzender 
Schöffe, Gerichtsassessor a. D . B rohm , S tellvertreter.
B. Beisitzer aus dem Streife der Arbeitgeber.
In s ta lla te u r  K arl Amberg,
B ildhauer Richard Bieber,
Töpferm eister F ranz  Eder,
B ildhauer Joseph Jun kersdo rf,
Steinsetzmeister August M aasberg ,
G astw irt W ilhelm  Moshack,
Schlossermeister A rthur Packscher,
Cafetier N orbert Schmitz,
M alerm eister M ax Schulze und 
Tiefbau-Unternehm er O tto  W eiß.
C. Beisitzer aus dem Kreise der Arbeitnehmer.
Buchdrucker Georg Feese,
B ildhauer E d u ard  Flickschuh,
Stuckateur O tto  G ladigow,
Z im m erer F erd inand  G lagow ,
T ran sp o rtarb eite r P a u l Goldberg,
M au re r Fritz Köpping,
Z im m erer K arl M etzer,
T öpfer W ilhelm  Piesker,
Putzer Fritz Plünnecke,
Tischler E rnst Reiche,
M aler M ax Richter und 
B auarbeiter E rnst Sasse.
A ls Gerichtsschreiber fungierte der B ureanvorsteher Maschke, a ls  dessen S tellv ertre te r 
der Bureauassistent Schmoldt und späterhin noch der Bnreaugehilse Muschwitz.
Vorstehende Zusammensetzung änderte sich im J a h re  1907 insofern, a ls  in der M ag istra ts: 
schling vom 7. M ai 1907 anstelle des bisherigen stellv. Vorsitzenden Brohm © ta b tra t Kühne 
gewählt wurde. E ine weitere bereits am 1. A pril genannten J a h r e s  erfolgte Änderung 
bestand darin , daß das Gewerbegericht dem S tad tausschnßbureau  angegliedert und dessen 
Leiter, der Oberstadtsekretär F e lix , anstelle des O bengenannten zum Gerichtsschreiber, zu 
seinem S tellvertreter der Bureauasststeut Korn ern an n t wurde.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.