Path:
Periodical volume 1. Gemeindegebiet und Bevölkerung

Full text: Verwaltungsbericht und den Stand der Gemeinde-Angelegenheiten der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1911

D a s  W ohnnngsangebot w ar-m ith in  im F rü h jah r  wie im Herbst 1911 überaus reichlich.
E s  gilt dies jedoch nicht nu r im allgemeinen, sondern auch für die innerhalb der 
„W ohnungen nu r für Wohnzwecke" unterschiedenen drei Hanpt-Größenklasfen, Klein-, mittlere 
und größere Wohnungen. Denn es betrug die Z a h l  der leerstehenden, d. h.u nvermieteten,
aber im Zeitpunkt der Erhebung vermietbaren
absolut %
20. V. 15. X . 20. V. 15. X .
1911 1911 1911 1911
W ohnungen mit l  oder 2 Z im m ern  608 657 5,18 5,33
„ 3  „ 4  „ 951 957 9,03 8,70
„ 5  „ mehr „ 1006 1265 12,06 13,95
W ie die entsprechenden Zahlen unseres vorjährigen Berichtes finden auch diese Ziffern 
ihre Erklärung in einer überaus regen, der Wohnnngsnachfrage noch um ein erhebliches Stück 
vorauseilenden Bautätigkeit. Z u r  Kennzeichnung ihres Umfangs sei hier n u r  mitgeteilt, daß 
1911 (1910) betragen h a t :  die Z ah l  der entstandenen Neubauten 181 (146), die Z ah l  der 
dadurch neu erstellten „Wohnungen n u r  für Wohnzwecke" 3210 (2597) und daß un te r  diesen 
954 (849) kleine, 1069 (881) mittlere und 1187 (867) größere W ohnungen sich befinden.
2. Allgemeine Verwaltung.
Dem M a g i s t r a t s k o l l e g i u m  traten im J u n i  v. J s .  die von der S tadtverordnetcn- 
Bersammlung am 17. M a i  1911 zu unbesoldeten S ta d l rä te n  gewählten Herren Rechnungsrat 
K letke und Rentier Mehlhausen bei, von denen dieser für den Rest der Wahlzeit (6. Sep t .  
1916) des Ansang M a i  a u s  dem Kollegium ausgeschiedenen S t a d l r a t s  W eber, jener a ls  
Ersap für den am 5. August 1910 f  S t a d t r a t  Hammrath für dieg esetzliche A m tsdauer von
6 J a h re n  gewählt wurde.
Über die hierdurch bedingte anderweite Verteilung der Dczernatsgcschäfte haben wir 
ebenso wie über sonstige Änderungen dieser Art regelmäßig in den von u n s  herausgegebenen 
„W ilm ersdorfer B lä tte rn" berichtet, so daß wir an dieser Stelle nu r ans die betreffenden 
Veröffentlichungen zurückverweisen.
Die S t a d t v e r o r d n e t e n - V e r s a m m l u n g  zählte zu Beginn der Berichtszeit nu r  46 
Mitglieder, da unter den 20 Herren, welche au s  den am 3., 4. und 5. November 191 o ver­
anstalteten Sladtverordneten-Ergänzungs- und Ersatz-Wahlen a ls  gewählt hervorgingen, zwei 
Herren —  der Rentier Oertler und der Kaufm ann Lazarus —  sich befanden, deren W ah l 
von der Versammlung fü r  ungültig erklärt wurde. A ls  neu- bczw. wiedergewählte Mitglieder 
gehörten der Versammlung auf Grund der Novemberwahlcn an die H erren: Dr. Küster, 
Kiemann, C ontag, Dr. H esse, Maske, Riedel, Schröder und Dr. W eber, sowie die 
Herren D roese, Koch, Dr. L eidig, Menzel, Müller, Pulwer, Rosenbaum, Dr. W aldschm idt, 
Ziechmann und Zimmermann.
Am 16. F eb ru a r  fand eine neue Ergänzungswahl statt, in der die Herren Oertler und 
Engelmann die meisten S t im m en  erhielten. I n  der d a rau f  folgenden Stichwahl am 9. M ärz 
wurde Herr Oertler gewählt.
D er K aufm ann Lazarus h a t gegen die U ngültigkeitserklärung seiner W ah l Klage erhoben 
und gegen d a s  abweisende U rteil des Bezirksausschusses B erufung  an d a s  O berverw altnngs- 
gericht eingelegt, über die zu E nde der Berichtszeit noch nicht entschieden w ar.
Die Z a h l  von nunmehr 47 S tadtverordneten erlitt  dadurch wieder Veränderungen, daß 
am 16. M ärz 1911 H err  Stad tverordneter tiieler infolge Verzuges nach Charlottenburg sein 
Amt niederlegen mußte, am 26. J u l i  Herr Stadtverordneter Dr. V ogeler starb und am 
17. M a i  1911 Herr S tad tverordneter K letk e  zum S ta d t r a t  gewählt wurde.
Am 11. Oktober 1911 fanden fü r  die Genannten Ersatzwahlen statt, in denen die Herren 
Pinkus (für Dr. V o g eler  bis Ende 1912), Kühnen (für Ilieler bis Ende 1912) und Dr. 
H elm ke (für K letke bis Ende 1914) gewählt wurden. Die Stadtverordneten-Versammlung 
bestand danach am Schluffe des Berichtsjahres au s  47 Mitgliedern.
I n  der Sitzung der S tadtverordneten-Versammlung vom 4. J a n u a r  v. J s .  wurden die 
Stadtverordneten Dr. L eidig und Dr. Heinitz zum Stadtvcrordneten-Vorsteher bezw. S ta d t -  
verordnetenvorstehcr-Stellvertrcter wiedergewählt. Von ihnen legte jedoch H err Dr. L eidig  
am 21. J a n u a r  sein A m t nieder. S t a t t  seiner wählte die Stadtverordneten-Versammlung 
in ihrer Sitzung vom 1. Feb rua r  den S tadtverordneten Geh. O berregiernngsrat Koch.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.