Path:
Periodical volume 9. Tiefbauverwaltung

Full text: Verwaltungsbericht und den Stand der Gemeinde-Angelegenheiten der Stadt Deutsch-Wilmersdorf Issue 1911

—  21 —
völkerung ebenso wie die städtische Verwaltung schon lange beschäftigte, endlich eine be­
friedigende Lösung gefunden hat.
Noch im Festsetzungsverfahren begriffen waren Ende 1911 die Fluchtlinienpläncfür:
1. das Gelände zwischen der Brandenburgischen, Westfälischen, Paulsborner, Ring­
bahn-, Strelitzschen und Mannheimer Str.,
2. den Stadtpark zwischen der Augustastr. und der Schöneberger Grenze,
3. die Abänderung der Abstumpfung an der Lietzenburger, Ecke Emser Str.,
4. den Heidelberger Platz,
5. den Platz V,
6. den Rastatter Platz und das Südgelände westlich der Johannisberger Str.,
7. die Straße 18,
8. die Straßen 51 und 53.
Die Fluchtlinienfestsetzungen für den Stadtpark sind soweit erfolgt, daß nur noch für 
seinen östlichen, zwischen dem Wilmersdorfer See und der Gemarkungsgrenze gegen Schöne­
berg gelegenen Teil die förmliche Feststellung des Fluchtlinienplanes aussteht.
Nachdem im Jahre 1910 die Fluchtlinien für diesen Teil des Stadtparks und seine 
Umgebung von den städtischen Körperschaften endgültig beschlossen worden waren, wurde 
unter dem 18./25. April 1911 ein Vertrag mit der Stadtgemeinde Schöneberg unterzeichnet, 
durch den der Zusammenschluß der beiderseitigen Stadtparkanlagen sichergestellt ist. 
M it diesem Vertrage hat Wilmersdorf zugleich die Verpflichtung übernommen, den zwischen 
der Schöneberger Grenze und der Kaiserallee gelegenen Teil des Stadtparkes binnen 
2 Jahren nach der förmlichen Allerhöchsten Genehmigung des Fluchtlinienplanes fertigzustellen. 
Die gegen den Plan nach seiner öffentlichen Auslegung erhobenen Einwendungen sind in 
erster Instanz inzwischen zurückgewiesen worden. Die Entscheidung der zweiten Instanz, die 
endgültig ist, steht bald zu erwarten, so daß dann, nach Erteilung der Königlichen Genehmigung, die 
förmliche Feststellung des Planes erfolgen kann. Das Fluchtlinienverfahren für den Stadt­
park findet damit seinen endgültigen Abschluß.
Enteignungen zum Stadtpark bzw. zur Strelitzschen Str. sind im Berichtsjahre durch­
geführt worden gegen die Eigentümer S te inbe rg . N itze . G e r ic k e  und M eh litz .
R egulie rt bzw. neu- und umgepflastert wurden die nachbenannten Straßen und 
Straßenteile:
a) Auf Kosten der Stadt :  die Mehlitzstr. von Haus Nr. 7/8 bis zur Wilhelmsauc 
(Stampsasphalt), die Humboldtstr. (Reihensteine IV. Kl.), die Sächsische Str. zwischen der 
Pariser und der Düsseldorfer Str. (Stampsasphalt), die Bayerische Str. zwischen der Pariser 
und der Düsseldorfer Str. (Stampsasphalt). die Kaiserallee zwischen dem Kaiserplatz und der 
Hildcgardstr. (Stampsasphalt), die Westfälische Str. zwischen dem Henriettenplatz und dem 
Hochmeisterplatz (Stampsasphalt), der Henriettenplatz (Prismen III. Kl. mit Bitumenverguß), 
die Friedrichsruher Str. (Reihensteine IV. Kl.), die Berliner Str. zwischen der Branden- 
bnrgischen und der Mannheimer Str. (Stampsasphalt).
b) Auf Kosten der Anlieger: die Babelsberger Str. zwischen der Waghäuselcr Str. 
und dem Seeparke (Reibensteine IV. Kl.). die Erfurter Str. zwischen der Babelsberger und 
der Prinzregentenstr. (Reibensteine IV. Kl.), die Prinzregentenstr. zwischen der Waghäuselcr 
und der Durlacher Str. (Reihensteine IV. Kl.), die Prinzregentenstr. zwischen der Berliner 
und der Badenichen Str. (Stampsasphalt), die Prinzregentenstr. zwischen der Berliner und 
der Güntzelstr. (Stampsasphalt), die Westfälische Str. zwischen dem Fehrbelliner Platz und 
der Osnabrück« Str. (Stampsasphalt), die Ringbahnstr. zwischen der Kuppenheimer Str. und 
der Schönebergcr Grenze (Reihensteine IV. Kl.), die Forckenbeckstr. zwischen der Mecklen­
burgischen Str. und der Straße A  (Reihensteine IV. Kl.).
c) Auf Grund von Regulierungsverträgen und zwar:
1. Auf dem Gelände der Terraingesellschaft Berlin-Südwesten südlich der Ringbahn: 
die Kreuznach« Str. zwischen der Laubacher und der Friesenstr. (Stampsasphalt), 
die Ahrweiler Str. zwischen der Wiesbadener und der Deidesheim« Str. (Guß­
asphalt), die Homburg« Str. zwischen der Laubacher und der Rüdesheimer Str. 
(G'ißasphalt), die Deidesheim« Str. (Gußasphalt), die Burgunder Str. (Guß­
asphalt), die Offenbacher Str. zwischen der Laubacher und der Spessartstr. (Guß­
asphalt), der Rüdesheimer Platz (Stampsasphalt), die Rauenthaler Str. zwischen 
der Laubacher und der Geisenheim« Str. (Gnßasphalt), die Siegburger Str.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.