Path:
Periodical volume VII. Armen- und Waisenpflege

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1907

-  68 —
Ueber die BerpflegungStage und Verpflegungskosien gibt nachstehende Tabelle A uskunft:
Monai
Zahl der Verpflegungstage für Summe 
von Spalte
Summe 
von Spalte Gesamt­
Durchschnitt­
licher Ver­
pflegungssatz 
pro Tag
81
Personal
2
erwachsene
Pfleglinge
3
Kinder
4
3 und 4
5
2 und 6
6
ausgabe
7
1 9 0 7
Jan u ar 485 3 015 905 3 920 4 406 2 286.99 0,61g
Februar 448 2 698 935 3 633 4 081 2 160,27 0,52g
März 482 2 795 1 129 3 924 4 406 2 957,10 0,67,
April 468 2 779 956 3 735 4 203 2 312,73 0,66g
Mai 494 2 930 986 3 916 4 410 2 426,17 0 55«
Ju n i 470 2 970 954 3 924 4 394 2 250,66 0,61,
Ju li 488 2963 842 3 805 4 293 2 183,73 0,50g
August 488 2 822 795 3 617 4 105 2 132,69 0,61g
September 465 2 692 946 3 638 4103 2 112,58 0,51,
Oktober 480 2 846 1 U l 3 957 4 487 2 337,84 0.62g
November 500 2 989 891 3 880 4 3*0 2 169 51 0,49z
Dezember 513 3 054 1 133 4187 4 700 2 303,11 0,49g
In fo lg e  der gesteigerten Anforderungen des B etriebes mußte bereits im  Berichtsjahre die 
Einstellung eines H ausdieners erfolgen, der zugleich —  namentlich zur Bedienung der Geistes­
kranken —  Dienste a ls  H ilfsw ärter zu verrichten hat.
D ie Zunahme der Z ahl der W aisenkinder —  namentlich der S äu g lin g e  —  erfordert 
ferner die Einstellung einer Hilfsschwester zum 1. A pril d. J s .
Schließlich hat sich auch eine allgemeine Erhöhung der Löhne des D ienst- und W arte ­
personals a ls  notwendig erwiesen, die ebenfalls am  1. A pril 1 9 0 8  in K raft treten soll.
D ie den Waisenkindern gelieferte Anstaltskleidung bedurfte dringend der E rgänzung. E s 
mußten daher beträchtliche Neuanschaffungen erfolgen. Jed es Kind erhält jetzt eine F eiertags-, eine 
Schul- und eine H ausgarn itu r. I m  übrigen sind jetzt bestimmte neue Grundsätze aufgestellt, nach 
denen künftig bei Instandhaltung  der Kleiderkammer verfahren wird.
D a s  Hbdach, das auch in  diesem Berichtsjahre nu r wenig in Anspruch genommen w ar, 
wurde von Emserstraße 1 3 2  nach dem von der S ta d l  erworbenen ehemaligen Bahnmeistereigebäude, 
Emserstraße 3 2 a  verlegt. D ie Belegungsziffern schwankten zwischen 4 und 15 .
gBeifropftege. A uf dem Gebiete der Waisenpflege hat sich die im Ja h re  1 9 0 6  durch­
geführte Neuregelung nach den bisherigen E rfahrungen bewährt.
D ie im  Som m er veranstaltete Revision der Waisenkolonien G ransee und Storkow  hatte 
wiederum ein günstiges Ergebnis.
Ueber die Z ah l der Pflegekinder und den B etrag  der Pflegegelder, die bekanntlich bei 
Neuregelung der Waisenpflege erhöht worden sind, sei nachstehende Zusammenstellung m itgeteilt:
am dagegen am die Pflegegelder betrugen
vom 1. 4. 07 vom 1. 4. 06 im ganzen
1. 4. 07 31. 12. 07 1. 4. 06 31. 12. 06 bis bis Rechnungs­
31. 12. 07 31. 12 06 jahre 1906
in hiesigen Pflege-
stellen . . . 187 186 186 181 16 361,66 16 863,68 21 947,72
in auswärtigen
Pflegeftellen 102 120 97 93 6 784,62 6 737,89 7 692,89
989 306 283 274 22 146,18 21 691,47 28 840,61
D ie Z ahl der unter General-Vormundschaft stehenden Kinder beträgt jetzt 1 9 0 . D avon 
find bereits aus der Schule entlasten 28.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.