Path:
Periodical volume V. Beleuchtungsanstalten

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1907

—  50 —
V . Neleuchtuugsaustalten.
A. HtasanßalL.
Die zur Verwaltung der G asanstalt eingesetzte Deputation hielt im Jah re  1907 
14 Sitzungen ab.
Es wurde die Ausführung folgender Anlagen und Bauten beschlossen:
Probebeleuchtung mit hängendem Gasglühlicht am Hermannplatz und einem Teil der 
Berlinerstraße.
Aufhöhung und Befestigung eines weiteren Teils des Gasanstaltsgrundstücks a ls Kohlen­
lagerplatz.
Aufstellung von Trennungswänden auf dem Kohlenlaoerplatz.
D er B au eines S tuppenS  für Unterbringung von GasreinigungSmasie.
Errichtung einer Grcnzmauer auf der Gasbehälterstation an der Cannerstraße.
B au  eines IV . Gasbehälters von ca. 85 000  cbm .
Fertiggestellt sind folgende, zum Teil bereits im Vorjahre beschlossene Neuanlagen:
Erweiterung des Kohlenlagerplatzes und der Kohlenförderanlage.
B au des II. Retortenhauses.
Anlage des II. Apparatensystems nebst Reinigeranlage.
B au des III. Gasbehälters mit Ncbenanlagen (Kesselhaus, Grenzmauer usw.).
Probeweise Einführung des hängenden GasglühlichtS am Hermannplatz und in der 
Berlinerstraße.
Aufhöhung des zu erweiternden Kohlenlagerplatzes.
B au des Schuppens für Reinigungsmasse.
Ferner hat eine nicht unwesentliche Erweiterung des Rohrnetzes stattgefunden.
Die Straßenbeleuchtung wurde wiederum wesentlich verbessert.
Die Zahl der Straßenlaternen ist von 1701 auf 1854 also um 153 gestiegen.
Bezüglich der Arbeiterverhälti isse l  leibt zu erwähnen, daß am 1 . April 1907  eine all­
gemeine Erhöhung der Llbeitcrlöhne und die Einführung des Achtstunden-Schichtwechses für die 
Retortenhausarbcitcr stattgefunden hat
Die Entwicklung des Unternehmens ist auch im laufenden J a h r  wiederum eine durchaus 
zufriedenstellende gewesen.
Die Gasabgabe ist von 10  9 9 1 1 7 0  cbm  auf 13  618  940  c b m , also um rund
2 600  000  cbm  — 23,7 °/0 gestiegen. Nach dem Voranschläge war die Zunahme auf nur
20  %  geschätzt.
Die angelieferten Kohlen stellten sich im Preise gegen das Vorjahr etwas höher, —
1,98 M . gegen 1,85 M . für 100  kg  frei Lager Hof — . Auch für G asö l mußte ein höherer
P re is  als im Vorjahre —  10,66 M . gegen 9 ,25  M . für 100  k g  —  angelegt werden.
Dagegen fanden aber die.Nebenprodukte, mit Ausnahme von Ammoniak und Teer, zu
höheren Preisen Absatz, wodurch die M ehrausgabe für Rohstoffe reichlich gedeckt wurde.
Die Durchschnittsverkaufspreise der Nebenprodukte haben betragen:
F ü r 1 hl K o k s  111,7 P f . gegen 83 P f. lt. E tat und 89  P f . im Vorjahre,
„  1 k g  Steinkohlenteer . . 2 ,30  „  „  2 ,53  „  „  „  „  2 ,47  „  „  „
„  1 „ Wassergasteer . . 2 ,25  „  „  2 ,50  „  „  „  „  2 ,32  „  „
„  1 „  Ammoniak . . . 72 ,42  „ „  78 ,4  „  „  „  „  78 ,5  „ „  „
Die größte Gasabgabe betrug 63 680  cbm  am 24. Dezember 1907.
„ kleinste „ „ 17 300  „ „ 26 . M a i 1907.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.