Path:
Periodical volume I. Organisation und allgemeine Angelegenheiten der Verwaltung

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1906

8
15. S t a d r a t  Fi scher :  Stellvertretender Vorsitzender der Finanz- und Raffen-
Deputation, des Kuratoriums der Sparkasse, Mitglied der Verkehrs-Deputation, der 
Deputation für die höhere Mädchenschule und Mädchen-Mittelschule.
16. S lad  t r a t  Sc h mi d t :  Stellvertretender Vorsitzender der Deputation für die höhere 
Mädchenschule und Mädchen-Mittelschule, Mitglied der Armen-Deputation.
Seit dem . 20. Oktober 1904 wird ein juristischer Hilfsarbeiter beschäftigt. Demselben 
liegt die Bearbeitung der Gewerbegerichts- und Kaufmannsgerichtssachen ob. Die Stelle hat seit 
dem 1. April 1906 der Gerichts-Assessor Mühlpfordt inne. Derselbe ist zum stellvertretenden 
Vorsitzenden des Gewerbe- und Kaufmannsgerichts gewählt worden. Vom 1. April 1907 ab wird 
an Stelle der Hilfsarbeiterstelle eine ständige Magistrats-Assessorstelle eingerichtet werden.
bestand im Ansange des Berichtsjahres aus folgenden Mitgliedern: Stadtverordneten-Borsteher 
Sander, Stadtverordneten-Vorsteher-Stellvertreter Voegelke, Stadtverordneten Abraham, Adam, 
Arnold, Belß, Boeske, Collberg, Conrad, Faustner, Geriete, Glasemann, Gnidowsky, Gröpler, Groger, 
Hennig, Hesse, Hildebrandt, Hoppe, Iden, Jentsch, Just, Keil, Koye, Krop, Laborenz, Dr. Müller, 
Müller, Niemetz, Nitzschke, Noster, Ostermann, Otto, Paerschkc, Pohl, Rahmig, Schmidt, Seitmann, 
Siegelkow, Dr. Silberstein, Spreer, Stolle, Thurow, Wagner, Wanzlick, Wutzky, Zernikow, Zoch.
Am 31. Dezember 1906 lief die Wahlperiode eines Dritteils der Mitglieder der Stadt- 
verordneten-Versammlung ab. Am 1. Januar 1907 trat das Ortsstatut vom 22. Mai 1906 in 
Kraft, nach welchem die Zahl der Stadtverordneten von 48 auf 60 erhöht wurde. Zur Durch­
führung der Ergänzungs- und Neuwahlen war eine Neueinteilung der Wahlbezirke erforderlich. 
Für die Wahlen wurde eine Neueinteilung der Wahlbezirke vorgenommen nnd für die III. Wähler­
abteilung 20, für die II. Abteilung 4 und für die I. Abteilung 1 Wahlbezirk gebildet. Von jeder 
Wählerabteilung sind 20 Stadtverordnete gewählt worden.
Die Ergänzungs- und Neuwahlen fanden im November 1906 statt; die aus ihnen hervor­
gegangenen Stadtverordneten wurden am 3. Januar 1907 in ihr Amt eingeführt. Der als Ersatz­
mann für den vorzeilig aus der Stadtverordneten-Versammlung ausgeschiedenen Eigentümer Faustner 
zum Stadtverordneten gewählte Bötkchermeister Tuschling ist bereits in der am 28. Dezember 1906 
abgehaltenen Sitzung der Stadtverordneten-Versammlung in sein Amt eingeführt worden. Die 
Stadtverordneten-Versammlung setzt sich nunmehr auf Grund der Wahlen aus folgenden Mitgliedern 
zusammen.
Stadtverordneten-Vorsteher Sander, Stadtverordneten-Vorsteher-Stellvertreter Voegelke,
Stadtverordneten Abraham, Adam, Arnold, Bading, Beermann, Behnke, Belß, Boeske, Collberg, 
Conrad, Emmeluth, Füllgraf, Gericke, Glasemann, Gnidowsky, Gröpler, Groger, Hennig, Hildebrandt, 
Hoppe, Iden, Just, Keil, Koye, Krop, Dr. Maaß, Michalowsky, Dr. Müller, E. Müller, W. Müller, 
Niemetz, Nitzschke, Noster, Oertlel, Ostermann, Otto, Paerschkc, Pagels, Rahmig, Rau, Rochlitz, 
Rosenow, Sasse, Seltmann, Sernow, Siegelkow, Dr. Silberstein, Spreer, Stolle, Thurow,
Tuschling, Vincent, Dr. Vogel, Wagner, Wanzlik, Wilke, Wutzky, Zernikow.
Die nachstehende Gruppenliste gibt eine Uebersicht über den nunmehr stattfindenden regel­
mäßigen Wahlturnus für die Stadtverordneten-Versammlung:
Es scheiden aus mi t  A b l a u f  des J a h r e s  1 9 0 8 :
III. Abteilung: II. Abeilung: 
7
neuer Sitz 
Koye
I. Abteilung: 
76
Gericke
Hoppe
Keil
Michalowsky
Spreer
Tuschling
Noster
Rahmig
Seltmann
Vincent
Voegelke
neuer Sitz
Inst
Müller
Memetz
Nitzschke
Sander
Wagner
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.