Path:
Periodical volume VII. Armen- und Waisenpflege

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1906

-  46 —
Auch mit H errn P ro f . D r. S u lta n , hier, und H errn D r. Nagelschmidt, B erlin , sind 
Vereinbarungen wegen vorzugsweiser Aufnahme hiesiger Kranker in ihre Privatkliniken zu ange- 
mesienen Preisen getroffen worden.
D a s  Elisabeth-Kinder-Hospital hat den täglichen Verpflegungssatz fü r Kinder von 1 ,5 0  M ark  
auf 2 ,0 0  M ark erhöht.
I n  P rovinzial- und in anderen Anstalten waren untergebracht:
N a m e  d e r  A n s t a l t
Anzahl der Kranken Der Pflegegelderbeitrag betrug
vom 1. 4. 
bis 31.12.
1906
vom 1. 4.
bis 31. 12. 
1905
vom 1. 4. 
1905 bis 
31. 3.1906
vom 1. 4. bis
31. 12. 1906
vom 1. 4. bis 
31. 12. 1905
vom 1.4.1905 
bis
31. 3. 1906
Landcsirrenanstalten . . . . j 
Anstalten für Epileptische . ,S 149 141 146 25 504,90 23 092,30 30 810,71
Jd io tenansta lten ........................... )
Auswärtige Siechenanfialten . 1 1 1 148,20 46,67 46,67
Taubstummenanstal ten. . . . 5 4 4 346,20 399.00
324.00
532,00
B lin d e n a n s ta l te n ..................... o 2 2 324,00 432,00
Maison de sante und Privat» 
I r r e n a n s t a l t e n ...................... 5 26 32 333,50 1 692,00 1 550,00
Sonstige Bewahranstalten . . 10 7 7 1 886,96 1193,56 1 591.41
172 181 194 28 543,76 26 747,53 34 962,79
W egen Annahme von K r ü p p e l n  und ähnlichen, mit Gebrechen behafteten Personen 
wurde m it den Pfeiffer’)chen Anstalten in Cracau bei M agdeburg ein Abkommen getroffen, wonach 
diese verpflichtet sind, hiesige Einwohner gegen einen jährlichen Verpflegungssatz von 3 7 5  M ark 
aufzunehmen. D ie dortige Behandlungsweise hat den für die wirtschaftliche Lage dieser Kranken 
ganz unschätzbaren Vorteil, daß die Kranken neben der G ew ährung der erforderlichen ärztlichen 
B ehandlung und Pflege eine Vorbildung zu einem Lebensberufe erhalten, wie sie ihr Gebrechen 
n ur irgend zuläßt.
I n  S o m m e r p f l e g e s t ä t t e n  waren untergebracht:
1906 1905
N a m e  d e r  A n s t a l t
Anzahl der Verpflegungs­ Anzahl der Verpflegungs»
Kinder kosten Kinder kosten
L e n z h e im ..................................................................... 60 2 291,20 31 1 230,00
K o lb e rg ........................................................................... 15 701,00 15 807,00
Kolberger D e e p .......................................................... 7 315,00 8 315,00
Erholungsstätten des Vereins vom Roten Kreuz . — — — —
Erholungsstätte K ön igshaide..................................... 25 553,30 10 250,95
Sonstige E rh o lu n g s s tä t te n ..................................... 1 60,00 — —
98 3 920,50 64 2 602,95
D em Verein Lenzheim wurde zu dem von ihm beabsichtigten A usbau  seiner E rho lungs­
stätten eine Beihülfe von 1 0 0 0  M ark  gewährt, wofür er sich verpflichtete, u ns auf die D auer von 
5  Ja h re n  jährlich 30  S tellen im Lenzheim im Riesengebirge und 2 0  S tellen  in seiner neu 
eröffneten See-Pflegestäite Kolberger Deep offen zu halten.
I n  17  Fällen  hat die Armen-Deputation lungenkranke Personen in Heilstätten untergebracht. 
D ie Kosten sind zum T ell durch Krankenkaffen- und andere Beiträge gedeckt worden.
D a s  O b d a c h  in der Emferftraße w ar auch in diesem Ja h re  wenig belegt. D ie 
Belegungszahl schwankte zwischen 3  und 2 2 . E in  T ell der Räum e mußte der S traßen-R ein igungS- 
Anstalt zur Verfügung gestellt werden, da sie in der Erkstraße nicht mehr genügend Platz hatte. 
Ferner ist au f dem Obdachs-Grundstück das Freibank-Gebäude errichtet worden.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.