Path:
Periodical volume IV. Städtisches Bauwesen

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1905

-  17 —
sehen unter dem 22. Juli 1905. Das Projekt, welches vielfach mündliche Unterhandlungen 
mit den zuständigen Dezernenten der Königlichen Regierung in Potsdam und des Provinzial- 
schulkollegiums erforderte, ist nunmehr genehmigt, so daß mit den Aussührungsarbeiten im 
Frühjahr dieses Jahres begonnen werden kann.
3. Höhere Mädchenschule und Mädchenmit telschule.
Auf dem hinteren Teile des im Jahre 1904 für Schulzwecke erworbenen Grund­
stücks Berliner Straße 7—11 wurde durch Stadtverordneten-Beschluß vom 11. Mai 1905 
die Errichtung eines Schulgebäudes, enthaltend eine höhere Mädchenschule und eine Mädchen­
mittelschule, beschlossen und die Mittel für die Ausstellung der Projekte bewilligt.
Der nunmehr aufgestellte Entwurf hat die Zustimmung der zuständigen Deputationen 
sowie des Magistrats gefunden.
4. Vorschule des Kaiser  F r i ed r i ch - Rea l gymnas i ums  
und der Realschule.
Der starke Besuch der beiden höheren Lehranstalten, welcher eine Trennung der 
Realschule unter Verlegung derselben in ein besonderes Gebäude erforderlich macht, hat 
auch die Schaffung eines besonderen Vorschulgebäudes für beide Anstalten nötig erscheinen 
lassen. Nachdem die Stadtverordneten-Versammlung die Errichtung einer 12 flässigen Vor­
schule auf dem s. Zt. zur Erweiterung der höheren Lehranstalt hinzugekauften in unmittel­
barem Zusammenhange mit dem Hauptgrundstück stehenden Grundstücksteile hinter der Elbe­
straße am 2. November 1905 beschlossen hatte, sind die Entwürfe nunmehr fertiggestellt und 
und von den zuständigen Deputationen und dem Magistrat genehmigt.
5. Gemeindeschule am M a r i e n d o r f e r  Weg.
Die Errichtung dieser auf einem von den städtischen Grundstücken am Mariendorfer 
Wege abzuzweigenden Teile projektierte Gemeindeschule, welche aus einem 40klassigen Schul­
gebäude nebst einer Turnhalle bestehen soll, hat die Stadtverordnetenversammlung unter dem 
28. November 1905 genehmigt. Die Entwürfe sind in der Bearbeitung und sollen Anfang 
des Jahres 1906 zur Genehmigung vorgelegt werden.
6. Bau einer Fre i bank  in der Emser - St raße.
Unterm 21. Dezember 1905 genehmigte die Stadtverordneten-Versammlung die Er­
richtung einer Freibank auf der westlichen Spitze des städtischen Grundstücks in der Emser- 
Straße und gleichzeitig auch den für die Ausführung aufgestellten Entwurf. Für letzteren 
wird im Januar 1906 die baupolizeiliche Genehmigung eingeholt werden, so daß bei recht­
zeitiger Erteilung derselben die endgültige Fertigstellung des Gebäudes im Sommer 1906 
zu erwarten steht.
7. Krankenhausneubau in Buckow.
Nachdem die Stadtverordneten-Versammlung am 30. März 1905 die Aufstellung 
der Projekte und Kostenanschläge für das neu zu errichtende Krankenhaus auf dem an der 
Königswusterhausener Chaussee belegenen Grundstücke beschlossen hatte, wurde am 14. Sep­
tember 1905 der allgemeine Lageplan für die Bebauung des Gebäudes der Stadtverordneten­
versammlung vorgelegt und genehmigt. Es sind nunmehr die ausgearbeiteten Entwürfe für 
die zunächst zu erbauenden Krankenpavillons sowie die Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäude, 
das Bade- und das Operativnshaus aufgestellt und sollen den städtischen Körperschaften 
demnächst zur Genehmigung vorgelegt werden. Mit dem Bau soll im Frühjahr 1906 be­
gonnen werden, sobald die bereits nachgesuchte Ansiedelungs-Genehmigung seitens des Kreis­
ausschusses deS Kreises Teltow erteilt ist.
Außer diesen Entwurssarbeitcn wurden verschiedentliche Skizzen für städtische Grund­
stücke und für zahlreiche zum Kauf angebotene Privatgrundstücke hinsichtlich deren Bebaubar­
keit mit städtischen Gebäuden angefertigt.
3
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.