Path:
Periodical volume I. Organisation und allgemeine Angelegenheiten der Verwaltung

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1904

I n  bei 111. Wähler-Abteilung wurden gewählt bettn. wiedergewählt: Eigentümer 
Gustav Paerschke, Ciseleur M ax Groger, S tein  arbeitet P au l Mitschke, Kassierer Gustav 
Ostermann, Gewerkschaftssekretär Franz Thurow, Fabrikant Edmund Iden .
Die neu- bezw. wiedergewählten Stadtverordneten sind am 5. J a n u a r  1905 in ihr 
Amt eingeführt worden.
Die nachstehende Gruppenlifte gibt eine Uebersicht über den nunmehr stattfindenden 
regelmäßigen W ahlturnns für die Stadivervrdneten-Bersammlung:
O ru p p en lik e
E s  s i n d  a u s g e s c h i e d e n  i in  
III. Abteilung: II. Abteilung:
5  «
Silberstein (Mensch, Ers. Gnidowskv
Conrad Gröpler
Pohl Fentsch
Wutzkp Laborenz
Hesse Otto
Zernikow
E s  s i n d  a u s g e s c h i e d e n  i m
5
Voegelke 
Koye 
N  oster 
Nahmig 
Seitm ann
J a h r e  1 9 0 0 :
I. Abteilung:
5
Müncheberg, Ers. Adam 
Schmidt 
Collberg, Ers. Dr. Poppe 
Wanzlik 
Zoch
Fauitner
Herrmann, Ers. Hoppe 
Keller, Ers. Heinrich
(Ers. f. Spreetj 
Loewe, Ers. Grüning
(Ers f. Keil) 
Wickel, Ers. Gerikc
E s
J a h r e  19 0 2 :
«
S ander 
Engelhardt, Ers. Wagner 
Ju s t 
Niemetz 
Nitzschke 
>L>chudoma, Ers. E. M üller
«
sind a u s g e s c h i e d e n  im J a h r e  
5
Arnold 
Belß 
Krop 
Stolle
Witschte, Ers. Ö)laiemann
1 9 0 4 :
5
Abraham 
Fahrenkrug, Ers. Siegelkow 
Hennig, Gustav 
Hildebrandt 
M ier, Ers. Dr. M üller
Hennig, Carl, Ers. Paerschke 
Ostermann 
Paerschke, Ers. Iden
Preßler, „ Thurow
S y , „ Groger
Wach, ,. Mitschke
Die Stadtverordneten-Versammlung hielt im Jahre 1904 20 Sitzungen ab und 
faßte 282 Beschlüsse.
V e r w a l t u n g s - D e p u t a t i o n e n  
gemäß ü9 der Städte-Ordnung waren im Berichtsjahre eingesetzt:
eine Bau-Dcputation, eine Grundeigentums-Deputation, eine Deputation für die 
Zusammenlegung der Grundstücke in den Rüsterlaaken usw., eine Verkehrs-Deputation, 
eine Deputation für die städtischen Belettchtnngsanstalten, eine Deputation für die städtischen 
Friedhose, eine Gewerbe-Deputation, eine Kassen-Deputation, eine Deputation für das 
Kaiser Friedrich-Realgymnasium und die Realschule, eine Schul-Deputation, eine Kranken­
haus-Deputation und eine Armen-Deputation sowie eine Gesundheits-Kommission. F ü r 
die Verwaltung der städtischen Sparkasse war ein Kuratorium eingesetzt.
Als ständige Ausschüsse waren eingesetzt: ein Rechnungs-Ausschuß und ein
Wahl-Ausschuß.
Autzer den vorstehend genannten ständigen Deputationen und Ausschüssen waren 
noch nachstehende Deputationen für vorübergehende Zwecke eingesetzt: eine Deputation für 
die Vorbereitung der Grenzverhandlungen zwischen Rtrborf und Treptow, eine Deputation 
für die Verwaltung der Wege und Plätze in den Cöllnischen und Rixdorfer Wiesen.
Ripdorf ist in dem Provinziallandtage durch den Oberbürgermeister Boddin, den 
S tad tra t Bürkner und den Stadtverordneten-Vorsteher Sander vertreten, im deutschen 
Reichstage durch den Abgeor dneten Gastwirt Zubeil zu Berlin und im preußischen Abgeordneten­
hause durch den B aurat Felisch in Charlottenburg und bett Malermeister Hammer in 
Zehlendorf.
Die Erledigung der städtischen Angelegenheiten wird in zehn Verwaltnngsbureaur besorgt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.