Path:
Periodical volume X. Verwaltung der gewerblichen und sozialpolitischen Angelegenheiten

Full text: Bericht über die Verwaltung und den Stand der Gemeindeangelegenheiten der Stadt Rixdorf Issue 1904

—  41 —
X. Verwaltung der gewerblichen und loxial- 
politischen Angelegenheiten.
S t ä d t i s c h e  g e w e r b l i c h e  F o r t b i l d u n g s s c h u l e .
Die Fortbildungsschule wird von 363 Schülern besucht. D er Unterricht findet
wöchentlich an 5 Tagen im Gemeindeschulhause in der P rin z  Handjerystrafie 62 statt. E r
liegt in den Händen von 16 Lehrern, die dem Kreisschulinspektor, Schulrat Anders, als 
vom M agistrat bestellten Leiter der Schule unterstehen. B on den Lehrern gehören 
2 praktischen Berufen an, während die übrigen aus den Lehrpersonen der hiesigen städtischen 
Schulen entnommen sind. M it dem 1. April 1904 ist der Lehrplan durch Einrichtung einer 
besonderen Fachklafse für Bäckerlehrlinge erweitert worden. I n  letzterer wird Unterricht int 
Deutschen, im Rechnen in Verbindung mit Buchführung und in  der Gewerbekunde erteilt. 
Z u  den Kosten der Fachklasse leistet die hiesige Bäckerinnung einen jährlichen Zuschuß von 
75 M ark. Auf A ntrag des Vorstandes der B arbier-, Friseur- und Perrückenmacherinnung 
Hierselbst soll m it dem Beginn des nächsten Schulhalbjahres auch für die im B arbier- u. s. w. 
Gewerbe tätigen Lehrlinge eine Fachklasse errichtet werden, da diese Lehrlinge ebenso wie 
die im Bäckergewerbe beschäftigten mit Rücksicht auf die Lage ihrer Arbeitsstunden an dem 
allgemeinen Unterricht nicht teilnehmen können.
Die derzeitige Schülerzahl verteilt sich auf die einzelnen Gewerbe wie fo lg t:
60 Schlosser (davon 8 in der Konigl Eisenbahnwerkstatt zu Tempelhof beschäftigt), 
57 Tischler, 48 Bäcker, 27 G ürtler, 12 Handlungslehrlinge, 8 Mechaniker, 8 Arbeitsburschen,
7 Form er, 7 M aler, 24 (je 6) M aurer, Schlächter, Schmiede, Stuckateure, 5 Schneider,
8 (je 4) Lederarbeiter, Werkzeugmacher, 15 (je 8) Dreher, Maschinenbauer, M etalldreher, 
Mosaikisten, Steinsetzer, 24 (je 2) Buchbinder, Graveure, Heimarbeiter, Lackierer, M eta ll­
drücker, Schraubendreher, Schreiber, Steindrucker, Tapezierer, Techniker, Uhrmacher, B ild ­
hauer, 13 (je 1) Böttcher, Ciseleur, Galvanoplastiker, Kernmacher, Kupferschmied, Nadler, 
Photograph, Porzellanmacher, Schonsteinseger, Schriftsetzer, Silberpolierer, Vermessnngs- 
techniker, Zimmerer. Bei 40 Schülern fehlt die Angabe des Berufes.
V on den Schülern
wohnen und arbeiten in R i p d o r f ...................................................................................... 170
arbeiten in Ripdorf, aber wohnen a u ß e r h a l b .........................................................  16
1. wohnen in  Ripdorf, aber arbeiten a u ß e r h a l b ............................................................... 153
wohnen und arbeiten außerhalb Ripdorfs .........................................................  12
fehlt die Angabe des Wohn- und A rb e itso r te s .............................................. 12
363
arbeiten in Ripdorf, wohnen aber in B r i t z ...............................................................  12
„ „ B erlin  ,
„ „ Buckow (
„ „ *  *  Friedenau Jc
„ „ „ Tempelhof J ___________
3 .
4 .
wohuen in Ripdorf, arbeiten aber außerhalb
in B e r l i n ................... .................................... ..... .................................... ...  122
„ T em p e lh o s ............................................................................................................  11
„ Treptow .................................................................................................  6
„ Rum m elsburg 3
„ Britz, Lichtenberg und M arienfelde je 2   6
„ C harlo ttenburg ,' Halensee, Oberschöneweidc, Schmargendorf und
W ilm ersdorf je 1 — ................................................................... 5
153
wohnen und arbeiten außerhalb Ripdorfs
W ohnungs- und Arbeitsort Britz   10
W ohnungsort Britz, Arbeitsort T e m p e lh o s .................................................... 1
W ohnungs- und Arbeitsort B erlin  ...................................................  l
12
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.