Path:
Periodical volume V. Erziehungs- und Bildungswesen

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Rixdorf Issue 1908/1909

— 83 — Bezeichnung des krankhaften Zustandes April 1909 | Oktober 1909 Z ahl der Fälle, in denen die nebenstehende Krankheit festgestellt wurde. bei den ü b erh au p t untersuchten bei den zurück­ gestellten Kindern Uebertrag 1033 308 1384 315 13. Zahnkrankheiten...................................... 352 494 10 14. Nasen-Rachenleiden................................. 86 6 96 7 15. A ugen le iden ........................... ..... . 75 4 48 4 16. Ohrenleiden . . , ........................... 51 14 53 7 17. Hautkrankheiten...................................... 29 3 57 9 18. Verkrümmungen der Wirbelsäule . . 112 11 91 6 19. Bruchschäden............................................ 36 2 53 6 20. B ild u n g sfeh le r ....................................... 12 — 8 2 21. Sonstige K rankheiten ........................... 3 1 4 - 1 789 349 2 288 366 bei den ü b e rh a u p t untersuchten bei den zurück­ gestellten Kindern Ueber den Abgang der zu Michaelis 1909 und O stern 1910 nach erfüllter Schul­ pflicht aus den einzelnen Klassen ausscheidenden Kinder geben die nachstehenden Zahlen Auskunft. 6. D ie zu den E ntlastungsterininen Michaelis 1909 und O stern 1910 nach erfüllter Schulpflicht aus den Gemeindeschulen ausscheidenden Kinder. E s wurden nach erfüllter Schulpflicht entlassen Entlastungstermin a u s K la ^ se Kinder 1 II III IV V überhaupt absolut 773 285 169 28 8 1 263 Michaelis 1909 . . j in Prozent 61 23 13 2 1 100 ( absolut 974 414 225 73 9 1 695 Ostern 1910 . . . > in Prozent 58 24 13 4 1 100 Michaelis 1909 und ( absolut 1 747 699 394 101 17 2 958 Ostern 1910 zustimmst in Prozent 59 24 13 3 1 100 I m Durchschnitt beider Entlastungstermine hatten die I. Klaste erreicht fast 8/s — genauer 59 Prozent — der ausscheidenden Kinder, aus der I I . Klasse gingen ab fast 'st — genauer 24 Prozent — aus der I I I . Klaste lß Prozent, also zusammen aus der Oberstufe 96 Prozent, während ans die Klaste IV : 3 und aus die Klaste V : 1, aus die Mittelstufe zu­ sammen 4 Prozent entfielen. Der Gesundheitszustand der Lehrpersonen war nach einer für den Winter 1908/1909 und für den Sommer 1909 aufgestellten Nachweisung (vergleiche Tabelle 7) nicht gerade ungünstig. Fm großen und ganzen waren im Winter die Erkrankungen häufiger und die Zahl der versäumten Unterrichtstage größer als im Sommer. Am günstigsten standen hin­ sichtlich der Erkrankungsziffer und der versäumten Unterrichtstage die Rektoren, am un­ günstigsten die wissenschaftlichen Lehrerinnen. l i *
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.