Path:
Periodical volume X. Soziale Fürsorge, Wohlfahrtspflege

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Rixdorf Issue 1908/1909

—  169 —
D er Vermögensbestand stellte sich am Schlüsse des J a h re s  1909 auf 19 532.50 M . 
und zw ar:
Wertpapiere . . . .  18 438.00 M .
Sparkassenbuch . . .  1 089.90 „
B a r ..........................................  4.60 „
Die Kasse wurde seitens des M agistrats, als Aufsichtsbehörde, am 7. August 1908 
und am 30. Dezember 1909 außerordentlich revidiert.
XI. Verkehrswesen. Märkte, Preise.
1. Personenverkehr.
D er Personenverkehr hat in der Berichtszeit durch Eröffnung neuer und V er­
längerung bestehender S traßenbahnlinien, durch Erweiterung des städtischen O m nibus­
betriebes und Vervollkommnung des Droschkcnwesens eine bedeutende Ausgestaltung er­
fahren. Auf den beiden Rixdorfer Ringbahnhöfen wurden durch Anlegung neuer Z u- und 
Ausgänge Verkehrserleichterungen getroffen. Gefördert wurde der direkte Bahnverkehr 
zwischen Rixdors und Niedeychöneweide - Johann isthal, weitergeführt die Verhandlung 
wegen Anlage eines dritten Ringbahnhofes an  der Kaiser-Friedrichstraße.
Die Verkehrsdeputation hat in den Berichtsjahren 1908 und 1909 11 Sitzungen 
abgehalten, in denen 42 bezw. 106 Beschlüsse gefaßt worden sind.
Ä . Straßenbahnen.
Aus allen Strecken der S traßenbahn  ist eine V erringerung der Fahrtabstände ein­
geführt worden.
I m  Berichtsjahre 1908 wurde probeweise eine neue Straßenbahnlinie 12 E vom 
Hertzbergplatz nach M oabit geschaffen. Diese Linie hat sich so gut bewährt, daß sie im 
letzten Berichtsjahre als neue ständige Linie N r. 20 zur Einführung gelangte Die Linie 
N r. 20 ergänzt sich mit der alten Linie N r. 65 in der Kaiser-Friedrichstraße zu einem 
regelmäßigen 7 '/r-M inutenverkehr. Die Linie N r. 55 ist im Berichtsjahre 1908 bis Britz, 
R athaus, durchgeführt, die Linie N r. 53 vom Hermannplatz bis zur Herm annstraße Ecke 
Steinmetzstraße verlängert worden. Beide Linien ergänzen sich zwischen der Hermannstraße 
Ecke Steinmetzstraße und der D anziger S tra ß e  zu einem regelmäßigen 7 '/z-M inutenbetriebe, 
und während der Hauptverkehrszeiten durch die Einsetzwagen der Linien N r. 53 E und 
N r. 55 E bis zur Behrenstraße Ecke Friedrichstraße zü einem 5-Minutenbetriebe. Die 
Wagenfolge der Liniengruppen N rn . 47 und 48 und N rn . 28 und 29 ist in den Berichts­
jahren ebenfalls verstärkt worden, so daß sich die W agen jetzt während der Hauptverkehrs­
zeiten durch Einlegung von Einsetzwagen auf der ganzen Strecke zu einem 5-M inutenverkehr 
ergänzen.
D ie Südliche B erliner V orortbahn hat im ersten Berichtsjahre ihre Linie N r. II 
geteilt und eine neue Linie N r. V geschaffen, die nach Steglitz durchgeführt worden ist. 
D ie Linien N r. II und V ergänzen sich zwischen Ripdorf-Ringbahnhos und Schöneberg- 
Eisenacher S t r .  Ecke Hauptstr. zu einem regelmäßigen 7 ^/r-M inutenbetriebe.
In fo lg e  der Asphaltierung verschiedener S tra ß e n  hatte die Stadtgem einde größere 
M ehraufwendungen durch die Schienenverlegungcn zu leisten. D a  die Große B erliner 
S traßenbahn und die Südliche B erliner V orortbahn, die vertraglich zur E rstattung dieser 
Kosten verpflichtet waren, die E rstattung ablehnten, wurde die Angelegenheit im Prozeß­
wege zum A ustrag  gebracht. I m  Kostenintereffe wurde zunächst n u r der B etrag  von 
6450.50 M . für die B erliner S tra ß e  eingeklagt und am 19. M ärz  1908 ein obsiegendes
22
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.