Path:
Periodical volume X. Soziale Fürsorge, Wohlfahrtspflege

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Rixdorf Issue 1908/1909

—  154 —
2. A n t r a g  betreffend die Einführung der V erhältniswahl.
E r g e b n i s :  Bei der Abstimmung über diesen A ntrag stimmen die Arbeit­
nehmer f ü r ,  die Arbeitgeber g e g e n  den Antrag. D a der Vorsitzende sich seiner 
S tim m e enthält, gilt der A ntrag als abgelehnt.
3. A n t r a g  betreffend die Ausschaltung der beabsichtigten Konkurrenz der 
Arbeitskammern mit den E inigungsäm tern der Gewerbegerichte.
E r g e b n i s :  E s  wurde einstimmig beschlossen, sich dem von dem Gewerbe­
gericht B erlin am 16. F ebruar 1909 gefaßten Beschluß, einen A ntrag an den 
Reichstag zu stellen, in welchem gebeten wird, die Konkurrenz der Arbeitskammern 
mit den E inigungsäm tern auszuschalten und eine dahingehende Aenderung des 
§ 6 des Gesetzentwurfs vorzunehmen, anzuschließen.
I m  Rechnungsjahr 1909-10 waren zwei Gutachten abzugeben. Diese betrafen:
1. Gutachtliche Aeußerung über die vom hiesigen M agistrat vorgeschlagene 
Abänderung des O rtss ta tu ts  betreffend die Pflichtsortbildungsschule in Ripdorf.
E r g e b n i s :  D er Ausschuß schloß sich bis auf einen Punkt (Festsetzung 
von Arreststrafen) den Abänderungsvorschlägen an.
2. Neufestsetzung des ortsüblichen Tagelohns gewöhnlicher Tagearbeiter 
für Ripdorf.
E r g e b n i s :  D er Ausschuß sprach sich einstimmig für die Festsetzung des 
ortsüblichen Tagelohns in der für B erlin  geltenden Höhe
für erwachsene männliche P e r s o n e n ......................3.60 M .
für erwachsene weibliche P e rso n e n ............................ 2.20 M .
für männliche Personen unter 16 Ja h re n  . . . 1.80 M .
für weibliche Personen unter 16 Ja h re n  . . . 1.40 M . aus.
UI. Kaufmannsgericht.
A.  P e r s o n a l i e n .  Beisitzerwahlen haben in den Berichtsjahren nicht statt­
gefunden. Eine V eränderung in der Zusammensetzung des Gerichts ist außer dem Wechsel 
im Vorsitz n u r insofern eingetreten, a ls zwei Kaufleute und ein Handlungsgehilfe au s­
geschieden sind. An deren S telle  sind gemäß § 21 des O rtss ta tu ts  die in den W ahlvor­
schlagslisten unter den nicht für gewählt Erklärten zuerst B enannten  getreten.
8 .  R e c h t s p r e c h u n g .  E s  betrug
im E tatsjahre
1908/09 1909/10
die Z ahl der im V orjahre unerledigt gebliebenen Klagen . . . 
die Z ahl der im E tatsjahre  neu eingegangenen Klagen . . . .
1
143
11
125
die Z ahl der zu erledigenden Klagen ü b e r h a u p t ............................. 144 136
davon blieben unerledigt K l a g e n .......................................................... 11 5
so daß erledigt wurden K la g e n ................................................................ 133 131
E s  klagten:
Handlungsgehilfen gegen K a u f l e u t e .....................................................
Kaufleute gegen H a n d lu n g s g e h i l f e n .....................................................
139
5
132
4
zusammen wie o b e n .................................................................................. 144 136
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.