Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1914/1918

400
- Stichtag Brotzusatzkarten Krankenweißbrotkarten ür
für Schwangere Zwieback4 Wochen 3 Wochen 2 Wochen 1 Woche
31. 12. 1916 160 — — — — —
31. 12. 1917 9 241 8 222 10317 11 409 11 992 —
31. 12. 1918 14 747 67 440 71 935 73 276 72 940 2 930 000
31. 3. 1919 — 27 323 23 595 25 900 25 915 256 250
+ 288 +  375 +  510
2 2 2
Qesamtzuweisung von Nährmitteln
Gersten­
im Jahre mehl Grieß Reis
Hafer­ Suppen­
flocken Graupen Nudeln Sago pulver
kg kg kg kg kg kg kg kg
1916 — 2 977 1 421 4 968 — — — —
1917 — 66 961 4 545 76 419 9 932 6 709 5 696 —
1918 6 041 90 154 1 107 71 799 55 175 52 457 8811 2 183
1. 1. bis 31. 3. 1919 — 32 568 138 40 421 7 294 16 276 — 309
Speisefett- Karten mit
im Jahre 6 W ochen­ 5 W ochen­ 4 W ochen­ 3 W ochen­ 2 W ochen­ 1 W ochen­
abschnitten abschnitten abschnitten abschnitten abschnitten abschnitt
1916 — — — _ — 4 654
1917 636 134 14 439 1 337 1 299 992
1918, — — - 22 673 2212 1 783 1 097
1. 1. bis 31. 3. 1919 — :. _  iv 6 083 380 848 114
Eier Fleisch­ Zucker­ Honig­ Malzextrakt­im Jahre
Stück karten karten bezugsscheine bezugsscheine
1916 963 374 7 — —
1917 24 607 4 145 92 — —
1918 32 528 4 894 332 329 —
1. 1. bis 31. 3. 1919 15 523 4 936 8 1 876 227
o) S o n d e r z u t e i l u n g e n  an S c h w e r a r b e i t e r ,
Da die infolge der Ernährungsschwierigkeiten immer knapper werdenden Rationen 
nicht ausreichten, die Leistungsfähigkeit derjenigen, die schwere körperliche Arbeit 
verrichteten, dauernd aufrechtzuerhalten, mußten bald nach Einrichtung der Zwangs­
bewirtschaftung der wichtigsten Lebensrnittel den Schwerarbeitern, namentlich soweit 
sie in kriegswichtigen Betrieben beschäftigt waren, Sonderzulagen bewilligt werden. 
So wurde bereits im Jahre 1915 die Zusatzbrotkarte eingeführt und von 1916 ab auch 
die Kartoffelration für Schwerarbeiter erhöht.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.