Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1914/1918

—  134 —
4. V e r b a n d  G r o ß - B e r l i n .
Zu Beginn der Berichtszeit gehörten zurVerbandsversammlung des Zweckverbandes 
Groß-Berlin als Vertreter und Ersatzmänner für Neukölln:
Oberbürgermeister Kaiser Ersatzmann Stadtrat Mier
Bürgermeister Weinreich „ „ Dr. Mann
Stadtrat Bürkner „ „ Fischer
Stadtverordneten-Vorsteher Sander Stadtverordneter Conrad
Stadtverordneter Dr. Dietrich „ „ Serno
Dr. Silberstein „ „ Wutzky
Emmeluth „ „ Winter
Abraham „ „ Voegelke.
Am 1. Februar 1915 sind bei der vom Verbandsausschuß vorgenommenen Aus­
losung 50 Vertreterstellen ausgelost worden. M it den ausgelosten Vertretern scheiden 
auch die Ersatzmänner aus. Von den Neuköllner Vertretern waren es Stadtverordneter 
Abraham, Stadtrat Bürkner, Stadtverordnete Dr. Dietrich, Emmeluth, Bürgermeister 
Dr. Weinreich und deren Ersatzmänner. Die Wahlzeit der neuzuwählenden Vertreter 
und Ersatzmänner läuft vom 1. 4. 1915 bis 31. 3. 1921.
Bei der am 25. Februar 1915 stattgehabten Ergänzungswahl sind gewählt worden 
als Vertreter:
Bürgermeister Dr. Weinreich, Ersatzmann Stadtrat Dr. Mann
Stadtrat Fischer, „ „ Thiemann
Stadtverordneter Abraham, „ Stadtverordneter Voegelke
Stadtv.-Vorsteher-Stellvertreter Scholz, „ „ Groger
Stadtverordneter Emmeluth, „ „ Winter
Für den ausgeschiedenen Stadtverordneten Conrad wurde in einer Ersatzwahl 
am 11. März 1915 als sein Nachfolger Stadtverordneter Serno gewählt.
Am 27. November 1916 legten Oberbürgermeister Kaiser und Stadtrat Dr. Mann 
ihr Mandat nieder. In der Wahl am 30. November 1916 wurden anstelle von Oberbürger­
meister Kaiser Stadtrat Dr. Mann und anstelle von Stadtrat Dr. Mann Stadtrat Arlart gewählt.
Infolge des Ablebens des Stadtrats Fischer und Ausscheidens des Stadtrats Arlart 
fand am 13. Dezember 1917 eine Ersatzwahl statt. Es wurden gewählt: für Stadtrat 
Fischer Oberbürgermeister Kaiser, für Stadtrat Arlart Stadtrat Wilschke.
Am 31. März 1918 lief die Wahlzeit derjenigen Vertreter und deren Ersatzmänner 
ab, welche nicht durch die im Jahre 1915 vorgenommenen Ergänzungswahlen erst­
malig oder erneut in die Verbandsversammlung gewählt worden sind. Also von 
Neukölln Stadtrat Dr. Mann, Stadtverordneten - Vorsteher Sander, Stadtverordneter 
Dr. Silberstein und deren Ersatzmänner StadtratMier, Stadtverordnete Sernow und Wutzky.
In der am 26. März 1918 stattgehabten Ergänzungswahl wurden gewählt als 
Vertreter Stadtrat Dr. Mann, Ersatzmann Stadtrat Mier, Stadtverordneten-Vorsteher 
Sander, Ersatzmann Stadtverordneter Heinrich, Stadtverordneter Dr. Silberstein, Ersatz­
mann Stadtverordneter Thurow.
Infolge Verzuges des Stadtverordneten Groger nach Frankfurt a. M., Wahl des 
Stadtverordneten Emmeluth zum unbesoldeten Stadtrat und Niederlegung des Mandates 
durch Dr. Silberstein und Stadtverordneten Thurow wurden in der Wahl am 26. Sep­
tember 1918 gewählt als Vertreter Stadtverordneter Thurow (Ersatz für Dr. Silberstein), 
Vertreter Stadtverordneter Rosenow (Ersatz für Emmeluth), Ersatzmann Stadtverordneter 
Heitmann (Ersatz für Groger), Ersatzmann Stadtverordneter Polenske (Ersatz für Thurow).
Demnach war Neukölln bei der Verbands-Versammlung Groß-Berlin am Schlüsse 
der Berichtszeit vertreten durch:
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.