Path:
Periodical volume

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1914/1918

-  96 —
Wohnräumen stets noch eine Küche vorhanden ist. Die durchschnittliche Belegung 
der W o h n u n g  wächst mit zunehmender Größe der Wohnung, während die durch­
schnittliche Belegung eines einzelnen R a u m e s  ebenso regelmäßig mit wachsender 
Größe der Wohnung abnimmt. Dabei sind bei den kleinen Wohnungen die Wohnungen 
ohne Küche pro Raum stets dichter belegt als diejenigen mit Küche.
Die Belegung der stark besetzten Kleinwohnungen (Wohnungen mit bis zu 2 
Wohnräumen mit Küche) ist besonders festgestellt worden, wobei als „stark besetzt“ 
solche Wohnungen angesehen wurden, in denen im Durchschnitt mehr als 2 Bewohner 
auf einen der vorhandenen Räume entfielen. Es wurden dementsprechend in Neukölln 
ermittelt starkbesetzte Kleinwohnungen
mit mehr als 2 aber nicht 3 Bewohnern auf 1 Raum 2 204 66.4
3 „ f 1 .. 742 224
» ft  ?! 3 „ „ 4 .  1 . 205 6.2
4 „ „ 1 107 3.2
4 5 „ 1 . 15 0.4
5 und mehr 46 1.4
stark besetzte Kleinwohnungen überhaupt 3319 100.0
Von der Gesamtzahl der vorhandenen Wohnungen machen diese 3 319 stark 
besetzten Wohnungen 4.2 v. H. aus, von der Gesamtzahl der vorhandenen K l e i n ­
wohnungen gleicher Art 5.2 v. H. Die Zahl der Bewohner in diesen stark besetzten 
Kleinwohnungen belief sich auf insgesamt 19 885, d. s. 8.5 v. H. der Gesamtbewohner­
schaft und 10.8 v. H. der Bewohnerschaft aller vorhandenen K leinw ohnungen.
Eine eingehendere Würdigung dieser Ziffern würde eine Gliederung der Be­
wohnerschaft nach ihrer Art, insbesondere nach Alter, Familienzugehörigkeit und Ge­
schlecht voraussetzen; doch liegen in dieser Hinsicht für die Reichswohnungszählung 
keine Angaben vor. Dagegen bietet die folgende Uebersicht 3 eine Unterscheidung 
der stark besetzten Kleinwohnungen (einschl. der dreiräumigen) nach ihrer Größe in 
Verbindung mit der Stärke der Belegung.
3. Die stark besetzten Kleinwohnungen nach der durchschnittlichen Bewohnerzahl
am 15. Mai 1918.
Zahl der Wohnungen bestehend aus:
im Durchschnitt auf nur l W ohn- 1 W ohn- 2 W ohn­ 2 W ohn­ J s  => S 3 W ohn­
1 Raum raum  ohn raum  m it räum en  räum en o  = o  o hne  2> -C  :3 räum en 
(die Küche m itgerechnet) 1 Küche Küche K üche Küche m it Küche rO m it Küche
entfallend. Bewohner Woh-1 Be- nun- woh- W. ! B. W. B. W. B. W. B. W .l B. W. ! B.
gen 1 n e r
i 10 11 12 13 14 15
5 und me hr . . . .  21 120 19 103 6 62 
mehr als 4 aber nicht 5 13 117 2 26 
4 21 84 31 124 47 376 5 40 3 36
.  .  3 „ „ 4 162 1124 4 I 28 39 j  401 
3 41 123 108 324 479 2874 9 ; 54 105 | 945 2 24
ff n 2 _ „ 3 1343 6715 29 145 832 6054 11 82 50 479
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.