Path:
Periodical volume I. Bevölkerungsverhältnisse

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1912/1913

—  33  —
W ie gew öhnlich häuften sich die Eheschließungen in den M onaten vor und 
nach den g roßen  U m zugsterm inen. Im O ktober w urden in den beiden Berichtsjahren 
1912 und 1913:398 bezw. 298 Ehen geschlossen, im April 286 bezw. 239. Die
n iedrigste  Zahl stellte, wie auch in früheren Jah ren , der Ja n u a r mit 86 bezw. 101
E heschließungen.
ln den folgenden beiden U ebersichten 2 und 3 sind die H eiratenden nach dem
bisherigen  Fam ilienstand und der Konfession unterschieden.
2. Die Eheschließenden 3 Die Eheschließenden 
der Kal.-Jahre  1912 und 1913 nach dem der Kal.-Jahre 1912 und 1913 nach dem 
bisherigen Familienstände. Religionsbekenntnis.
Von den Von den F r  auen Zahl Von den Vc n den Frauen Zahl
w aren waren der
M ännern M än_ M ännern  
ver­ evan­g e­ katho-Jsraeli-! ĉ s ' M än­w aren ledig w itw et schieden ner waren g e­ nerlisch lisch ! tisch | sonst.
1912 1912
evangelisch I 748 177 3 9 1 937
ledig 1 949 49 59 2 057 katholisch 199 126 1 2 328
verw itw et 127 64 23 214 israelitisch 7 — 6 1 14
geschieden 66 13 17 96 diss. oder 
sonst. 56 9 1 22 88
Zahl der Zahl der
F rauen 2 142 126 99 2 367 F rauen 2010 312 11 34 2 367
1913 1913
evangelisch 1613 172 4 14 1803
ledig 1 766 59 59 1 884 katholisch 184 103 — 1 288
verw itw et 139 46 21 206 israelitisch 10 — 14 1 25
geschieden 96 12 22 130 diss. oder 
sonst. 73 6 2 23 104
Zahl der Zahl der 
F rauen 2 001 117 102 2 220 Frauen 1 880 281 20 39 2 220
Hiernach schritten im Jah re  1912 : 86.9 v. H. der M änner und 90.5 v. H. der 
F rauen , im Jah re  1913 : 84.9 v. H. der M änner und 90.1 v. H der F rauen  zum ersten 
Male zu r  Ehe. Bei 72.3 v. H (1912) bezw. 79.5 v. H. (1913) säm tlicher E heschließungen 
w aren beide Teile leaig. Ehen unter P rotestanten w urden in 1748 bezw. 1613 Fällen 
oder 73.8 v. H. bezw. 72.7 v. H der G esam tzahl geschlossen. Die Zahl der M ischehen 
ist in weiterem Steigen begriffen; es w urden deren 1912 und 1913: 465 bezw. 467 gezählt, 
d. s. 19.6 v. H. bezw. 21.0 v. H. der G esam theit gegenüber 19.0 bezw. 19 4 in den Jah ren  
1910 und 1911 und je 17.6 in den Jahren  19o8 und 1909.
Ueber die Altersverhältnisse der Eheschließenden gibt nachstehende U eber­
sicht 4 Auskunft. Die weitaus g röß ten  Zahlen entfallen auf die A ltersk lassen  von 20— 30 
und von 30 — 40 Jahren. Im Alter von 20— 30 Jab ren  standen in den beiden 
Berichtsjahren 74.2 v. H. bezw 71.3 v. H. der heiratenden M änner und 73 1 v. H. 
bezw. 72.6 v. H. der Frauen. Auf die nächsthöhere A ltersklasse von 30— 40 Ja h re n
3
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.