Path:
Periodical volume XIV. Feuerlöschwesen

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1912/1913

— Z80 —
2 Stellmacher, 4 Schneider, 3 Sattler, 3 Maler, 3 Heizer, 1 Heilgehilfe, 1 Mechaniker, 
1 Dreher, 9 Kutscher, 4 Schuhmacher, I Glaser, l Dachdecker, 1 Schornsteinfeger 
und I  Gärtner. Die Ausbildung der Rekruten im Exerzieren und in der Gerätekunde 
dauert 8— 10 Wochen. Die ausgebildete Mannschaft wird durch vielfache Uebungen 
zu einer Festigung und Erweiterung ihrer Kenntnisse angehalten. Außerhalb der 
eigentlichen Dienst- und Unterrichtsstunden arbeitet jeder, soweit angängig, in seinem 
Beruf in den Werkstätten. Auf Antrag der Direktion und durch Vermittlung des 
Magistrats wurden für eine Mannschaftsbibliothek vom Verein für Verbreitung von 
Volksbildung in Berlin eine Anzahl neuer Bücher nach Auswahl im Werte von 400 M. 
unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Versuche, die Mannschaften zur Erhöhung 
der Alarmbereitschaft für die Schlafenszeit mit kameelhaargefütterten Stiefeln auszu­
rüsten, haben sich nicht bewährt, sodaß von weiteren Anschaffungen dieser teuren 
Stiefel Abstand genommen wurde. Die Anfertigung sowie das Besohlen des Schuh­
zeugs erfolgt in den eigenen Schuhmacherwerkstätten der Feuerwehr durch berufs­
geübte Mitglieder.
Das Gehalt der unteren Feuerwehrangestellten wurde neu geregelt. Danach 
erhalten vom 1. April 1913 ab die Feuerwehrleute ein Anfangsgehalt von 1 600 M., 
steigend um 100 M. von 3 zu 3 Jahren bis 2 200 M. und die Oberfeuerleute ein 
Gehalt von 2 400—3 200 M.
Von dem Herrn Polizei-Präsidenten in Berlin wurden den beteiligten Samaritern 
für 11 mit Erfolg angestellte Wiederbelebungsversuche an 13 durch Gaseinatmung in 
Lebensgefahr schwebenden Personen Prämien in Höhe von je 15 M. gewährt.
Ständig besetzt ist Feuerwache I mit 1 Offizier, 3—4 Oberfeuerwehrmännern, 
20—21 Feuerwehrmännern (einschl. Krankentransporteuren) und 4 Pferden, Feuer­
wache II Ynit 1 Offizier, 1 Feldwebel, 2 Oberfeuerwehrmännern, 20 Feuerwehrmännern 
(einschl. Fahrern) und 8 Pferden. Für den ersten Abmarsch stehen auf beiden Wachen 
bereit: 2 Gasspritzen (1 Automobil), 2 mechanische Leitern (1 Automobil), 2 Geräte­
wagen (Tender, 1 Automobil) und 2 Dampfspritzen (I Automobil). Auch wird in 
jedem Trupp ein vollständiger Rettungsapparat mitgeführt Für den zweiten Abmarsch 
sind vorhanden: 1 Gasspritze, 1 Tender, 1 Handdruckspritze, 1 Mannschaftswagen,
1 Wasserwagen.
Ueber die Tätigkeit der Feuerwehr gibt die folgende Uebersicht Aufschluß :
Alarmie­ Schorn­ Un­ Böswill. Andere
Klein­ Mittel­ Q roß­ und
Jahr rungen stein- glücks­ blinde Hilfelei­feuer Nach den Nachbarortenüber­ feuer feuer
brände fälle Alarmie­ stungen
haupt rungen
1898 35 17 9 5 — — 4 — —
1899 28 14 6 3 — 3 2 — —
1900 29 21 1 2 — — 5 — —
1901 63 38 9 2 — — 14 — —
1902 67 55 4 1 — 1 6 — —
1903 88 55 7 3 — 11 12 — —
1904 83 63 3 3 — 11 3 — —
1905 121 78 9 5 — 16 13 — —
1906 142 97 7 5 — 12 21 — —
1907 147 107 9 3 — 17 11 — —
1908 251 122 38 15 7 16 20 13 2 (Berlin)
1909 216 95 29 3 7 21 26 17 3 (2 Berlin, 1 Treptow)
1910 235 129 27 8 9 16 16 29 1 (Berlin)
1911 320 164 39 16 18 19 29 37 3 (1 Treptow, 2 Tempelhof)
1912 309 141 31 15 3 16 35 65 3 (1 Tempelhof, l Treptow.
1913 302 109 32 21 7 17 30 85 1 (Britzj [ l Adlershof)
:
19
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.