Path:
Periodical volume X. Soziale Fürsorge, Wohlfahrtspflege

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1912/1913

—  251 —
P. Betriebskrankenkasse der Stadtgemeinde Neukölln.
Der Mitgliederbestand der Betriebskrankenkasse hat sich in den Berichtsjahren 
um ‘245 Mitglieder erhöht. Es waren vorhanden am l .  Januar 1912: 931 männliche 
und 351 weibliche, zusammen 1282 Mitglieder; am 1. Januar 1913: 1073 männliche
und 399 weibliche, zusammen 1462 Mitglieder; am l. Januar 1914: 1053 männliche
und 474 weibliche, zusammen 1527 Mitglieder.
Angem eldet wurden 1912: 955 und 1913: 972 Personen; abgemeldet wurden
1912: 842 und 1913: 840 Personen.
Die Zahl der Kranken betrug 1912: 705 mit insgesam t 18 476 Krankentagen 
und 1913: 813 mit insgesam t 20 310 Krankentagen.
An Arzthonorar wurden 1912 und 1913: 4.50 M. für jedes Mitglied gezahlt
(gegenüber 4 M. in den Jahren 1910 und 1911).
Die Einnahmen betrugen 1912: 88 432.29 M., 1913: 87 603.74 M. Die Aus­
gaben betrugen 1912: 87 673.87 M , 1913: 87 068.33 M.
Unter den Einnahmen sind an Beiträgen enthalten 1912: 60 172.83 M., 
1913: 65425.95 M.
Die Ausgaben entfallen in der Hauptsache auf:
1912: 1913:
Krankenunterstützung 29 449 M. 34 294 M
Arzthonorar 7 263 „ 8 794 „
Apotheker 6 046 „ 6 396 „
Sterbegeld 2 430 „ 1 500 „
Kurkosten 7 985 „ 9 411 „
Der Vermögensbestand stellte sich am Schlüsse des Jahres 1913 auf 
35 592.28 M. und zwar:
W ertp a p iere .....................  35 056.87 M.
B a r ......................................  535.41 M.
Die Kasse wurde seitens des Magistrats als Aufsichtsbehörde am 5. Dezem ­
ber 1912 außerordentlich revidiert.
XI. Verkehrswesen, Märkte, Preise.
A. Verkehrswesen.
Auf dem Gebiete des Verkehrswesens ist im Laufe der Berichtszeit eine Reihe 
von Verbesserungen getroffen worden. So wurden neue Straßenbahnlinien einge­
richtet und bereits bestehende weiter ausgestaltet. Ferner wurde der Automobil­
omnibusbetrieb auf Neukölln ausgedehnt und durch die Eröffnung des Bahnhofs 
Kaiser-Friedrich-Straße auch der Eisenbahnverkehr weiter verbessert. Infolge dieser 
Verbesserungen wurde der städtische Omnibusbetrieb entbehrlich und eingestellt. #
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.