Path:
Periodical volume VI. Verwaltung der Gemeindeliegenschaften

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1912/1913

—  139  —
Die R e i n i g u n g  d e r  B ü r g e r s t e i g e  vor den städtischen G rundstücken 
von Schnee und Eis und ihre B estreuung  bei W interglätte m ußte im B erichtsjahre 1913 
anderw eitig  g e reg e lt w erden. Die B ürgerste ige  derjenigen G rundstücke, fü r die kein 
b esonderer V erw alter bestellt w ar, w urden  früher von der städtischen S traß en re in ig u n g s­
anstalt m itgere in ig t Diese erk lärte  sich bei der stetigen Z unahm e des städtischen 
G rundbesitzes außerstande, die A rbeiten w eiter auszuführen, zum al m it Rücksicht auf 
das neu e rlassen e  O rtssta tu t, das die R einigungspflicht den G rundstückseigentüm ern  
auferlegt, eine versch iedenartige B ehandlung der P rivatgrundstücke und der städtischen 
G rundstücke nicht an g än g ig  sei. Es w urde dem zufolge die B ürgerste ig re in igung  vor den 
städ tischen  G rundstücken  öffentlich au sgesch rieben  und besondere  Abkom m en mit 
den sich m eldenden P ersonen  getroffen, denen für die U ebernahm e der R ein igungs­
pflicht E n tschäd igungen  je nach der G röße der zu rein igenden F läche gezahlt w urden.
U eber die V erm ietung  der Räum e in den s t ä d t i s c h e n  M i e t h ä u s e r n  
und die M ieteinnahm en gibt die nachstehende U ebersicht Aufschluß:
Ueber- 
E nthaltend: Davon
Unkosten schuß bei 
In waren Miet­ einschl. 4 - prozen­W ohnungen von standen eer
städtischem  ve rmietet tiger Ver­ein­ Hypo­ zinsung 
Besitz w aren nahme theken­ des Rest­
am 4 1!  3 I  2 !1  1 zinsen kauf­
geldes 
Zim m er und Küche M. M. M.
I. April 1910 5 13 3 ,0 43 35 91 2 10 — i  13 81 2 27 726 21 872 —
1. April 1911 5 13 3 10 43 35 91 2 — 7 — 13 84 2 59 209 56 215 2 994
I. April 1912 13 25 3 19 88 136 246 13 2 35 3 23 211 10 64 180 51 155 13 025
1. April 1913 12 22 3 15 89 106 235 3 3 28 1 21 185 2 95 232 77 555 17 677
1. April 1914 13 24 3 15 95 113 250 3 3 27 1 i  22 199 2 96 037 79 132 16 905
Die Anzahl der M iethäuser hat sich in den B erichtsjahren nicht wesentlich
g eän d ert Z ur H erste llung  einer S traße w urde das H aus B ergstr. 18-20 niedergelegt 
und bald darauf das G rundstück  Prinz-H andjery-S tr. 75 in der Z w angsverste igerung  
erw orben.
Trotzdem  au s verw altungstechn ischen  G ründen allgem ein  nur halbjährliche 
M ietverträge abgeschlossen  w erden  und hierdurch das V erm ietungsgeschäft ganz 
erheblich erschw ert w ird, ist die V erm ietung  der W ohnungen , wie die Uebersicht erkennen 
läßt g la tte r a ls b isher vonstatten  g egangen . H ierzu hat vor allen D ingen das von 
der ’G rundeigen tum sdepu tation  beobachtete V erm ietungsverfahren  beigetragen . Es ist 
s te ts  darau f geach te t w orden, daß W ohnungen  n u r an einw andfreie Leute verm ietet 
w urden . Die erforderlichen Feststellungen über den Leum und der M ietlustigen m achte 
d e r ’ s täd tische G rundstücksaufseher. W eiterhin sind w ir auch bestrebt gew esen, die 
W ohnungsverhä ltn isse  in den älteren  H äusern , die voraussichtlich  noch längere  Zeit 
erhalten  bleiben, dadurch zu verbessern , daß die Räum e gründlich  instand gesetzt 
und m it G asan lage  versehen w urden. Von den Höfen sind beengende und häßliche 
Baulichkeiten entfernt und so für die W ohnungen  in den Seitenflügeln und H in ter­
häusern  Licht und Luft geschaffen w orden. Die durch die A bbrüche erzielten Flächen 
w urden mit geschm ackvollen  gärtnerischen  A nlagen versehen, sodaß die frü h er 
düsteren  Höfe einen netten freundlichen E indruck m achen
M iethäuser
Läden
überhaupt
W erkstätten, Keller 
und Lagerräum e
Läden
W ohnungen
Lagerräum e
Läden
W ohnungen
W erkstätten, 
Keller, Lagen-.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.