Path:
Periodical volume IV. Reichs-, Staats- und Provinzialangelegenheiten

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1912/1913

105 —
In 7 (19) Fällen  erfolgte die Erteilung der G enehm igu ng nach vorau sgegangener  
m ündlicher V erhandlung im V erw altungsstreitverfahren, in den übrigen Fällen im 
B eschl ußverfahren.
im
K alenderjah re
Am S ch lü sse  des Jahres bestanden in N eukölln: 1912 1913
G astw irtsch aften .................................................................................................. 7 8
Schankw irtschaften mit S p ir itu o se n -A u ssc h a n k .............................. 984 1003
A nlagen  zum A usschank von W ein, echten Bieren. Likören,
Kaffee, T ee, S elterw asser u sw .................................................... 104 96
S p ir itu o s e n -K le in h a n d lu n g e n .................................................................... 284 277
Da nach der Fortschreibung die E inw ohnerzahl am S ch lü sse des Jahres 1912 
rund 207 000. am S ch lü sse  des Jahres 1913 rund 275 000 betrug, so  entfielen
im K alenderjah re  
1912 1913
auf i G astwirtschaft rund  .....................................  38 143 34 375 Einw ohner
„ 1 Schankw irtschaft mit Spirituosen - A us­
schank r u n d   272 274
„ 1 Schankw irtschaft ohne Spirituosen-A us­
schan k  r u n d   2 567 2 865
„ 1 S p ir itu o s e n -K le in h a n d lu n g ........................ 940 993 „
Geschäfte des Stadtausschusses als Vorstandes der Sektion 43 (Stadtkreis Neukölln) 
der Brandenburgischen landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft.
A ls K om m unalbehörde führt der S tadtausschuß die G eschäfte des Vorstandes  
der Sektion  43 (Stadtkreis N eukölln) der B randenburgischen landwirtschaftlichen  
B eru fsgen ossen schaft. Es geh ören  zum  W irkungskreise die V eranlagung der Betriebe 
zu den anteiligen  b eru fsgenossenschaftlichen  Beiträgen und die F estsetzun g der Unfall­
en tsch äd igun gen
ln den Berichtsjahren 1912— 1913 fanden nachstehend verzeichnete Sachen
ihre E rledigung:
im
K alenderjah re  
1912 1913
Zur A nm eldung gelan gten  B e t r i e b s u n f ä l l e   4 4
Es w urden A nsprüche auf E n tschädigung g e s t e l l t   2 2
Anerkannt w u r d e n   > 2
A b g e w i e s e n ..........................................................................................................  1
B eru fu n gsfäh ige B escheide wurden er te ilt   6 10
D avon betrafen
die erstm alige R e n te n fe s tse tz u n g   2 2
R e n t e n a b le h n u n g   2 2
M inderung oder E instellun g der R en te   2 5
E rhöhung der Rente . .   —  1
Ins G enossenschaftskataster w aren landw irtschaftliche Betriebe und N eb en ­
betriebe e i n g e t r a g e n  161 147
An U nfallentschäd igun gen  und V erw altungskosten  hatten
die S ek tion sm itg lied er für das vorau sgegan gen e 1912 1913
G eschäftsjahr a u fz u b r in g e n .....................................  2 805 .06  M., 2 734.30 M..
für die ein e U m lage der staatlich veranlagten  und der an ­
g en om m en en  G rundsteuersum m e der landwirt­
schaftlichen Betriebe erforderlich w ar in H öhe von 146%  163%
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.