Path:
Periodical volume II. Allgemeine Verwaltung

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1910/1911

—  62 —
II. Allgemeine Verwaltung.
1. Organisation der städtischen Verwaltung.
A. Magistrat.
Der M agistrat bestand zu Beginn des Berichtsjahres 1910 aus 7 besoldeten und 
10 unbesoldeten M itgliedern und setzte sich wie folgt zusamm en:
Tag des Ein­
tritts in die Die W ahlperiode läuft
M agistratsmitglieder Verwaltung bzw. in die
Gemeinde- vom bis
Körperschaften
Oberbürgerm eister K aiser.................................. 26. 3. 1907 31. 10. 1907 30. 10. 1919
Bürgermeister Dr. W e i n r e i c h ...................... 7. 4. 1902 9. 1. 1908 8. 1. 1920
Stadtbaurat W e i g a n d ....................................... 1 7 1890 — auf Lebenszeit
S tadtbaurat K i e h l ............................................. 1 5 1904 13. 4. 1905 12. 4. 1917
Stadtrat Dr. Glücksmann, Syndikus . . . 1. 8. 1906 1. 8. 1906 31. 7. 1918
M i e r ........................................................ 2 6 1883 28. 11. 1907 27. 11. 1919
Dr. M a n n ............................................. 30. 5. 1908 30. 5. 1908 29. 5. 1920
Bürkner ................................................... 9, 1 1890 1. 4. 1911 31. 3. 1917
„ F i s c h e r .................................................. 30, 5 1892 1. 4 . 1908 31. 3. 1914
M a r g g r a f f ............................................. 7 5 1892 1. 4. 1911 31. 3. 1917
„ S c h m id t................................................... 23 7 1896 3. 1. 1911 31. 3. 1917
Thiem ann ............................................. 7 1 1892 1. 4. 1908 31. 3. 1914
W i l s c h k e ............................................. 22 3 1899 1. 4. 1911 31. 3. 1917
Z i e g r a ................................................... 7 5 1892 1. 4. 1908 31. 3. 1914
Dr. V o g e l ............................................. 30 4 1908 1. 4 . 1908 31. 3. 1914
R o ch litz ................................................... 18, 1909 21. 10. 1909 31. 3. 1911
N . N.......................................................... — —
Anstelle des im Sommer 1910 verstorbenen Stadtrats Leyke wählte die S tadt­
verordnetenversam m lung den Stadtverordneten Rentier Adam zum Stadtrat. Mit dem 
1. April 1911 traten weiter die bisherigen Stadtverordneten Hildebrandt und Niemetz 
als unbesoldete Stadträte in das M agistratskollegium ein. ln den Ergänzungswahlen 
wurden die Stadträte Bürkner, M arggraff und Wilschke wiedergewählt. Die Zahl der 
besoldeten M agistratsm itglieder stieg mit der am 24. Juni 1911 erfolgten Wahl des 
S tadtrats und Kämmerers Arlart auf 8. Am Schlüsse der Berichtszeit gehörten dem 
M agistrat im ganzen 20 Mitglieder an, 8 besoldete und 12 unbesoldete.
Durch O rdensverleihung wurde bei dem Ordensfeste 1912 O berbürgerm eister 
Kaiser ausgezeichnet. S tadtrat M arggraff konnte im Berichtsjahre 1911 die Feier seines 
70. Geburtstages begehen, ln A nerkennung seiner verdienstvollen Tätigkeit verliehen 
ihm die städtischen Körperschaften das Prädikat „Stadtältester“. Auf der großen 
Berliner Kunstausstellung 1912 erhielt Stadtbaurat Kiehl die kleine goldene Medaille 
für Kunst.
In dem eingangs nachgewiesenen M itgliederbestände traten nach Ablauf der 
Berichtszeit weitere V eränderungen ein: Stadtrat und Syndikus Dr. Glücksmann wurde
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.