Path:
Periodical volume I. Bevölkerung und Stadtgebiet

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1910/1911

—  51 —
D. Ergebnisse der W ohnungsaufnahm en vom  
15. Oktober 1910 und 1911.
Zur O rientierung über den Gesam tbestand an W ohnungen und über das W oh­
nungsangebot im Neuköllner Stadtgebiet finden im Herbste jeden Jahres im Anschluß 
an die Personenstandsaufnahm e W ohnungszählungen statt, mit denen regelm äßig auch 
eine Aufnahme der Geschäftslokale verbunden wird.
Im Jahre 1910 wurde die W ohnungszählung gleichzeitig mit der Voraufnahme 
zur Volkszählung und mit der allgemeinen Grundstückszählung durchgeführt. Die 
sowohl der Grundstücks- wie auch der W ohnungsaufnahm e dienende Zählkarte enthielt 
nicht nur die regelm äßig bei den früheren Zählungen gestellten Fragen nach der Zahl 
der auf dem Grundstück überhaupt vorhandenen und insbesondere der leerstehenden 
W ohnungen nach der Zimmerzahl, sondern jede einzelne W ohnung und jedes einzelne 
Geschäftslokal war besonders nach der Vorder- oder H interlage im Hause und nach 
der Stockwerkhöhe anzuführen und dabei zu vermerken, ob und eventl. seit wann die 
betreffende W ohnung bzw. das Geschäftslokal leerstand. Durch dieses erweiterte 
Aufnahmeverfahren und durch die Verbindung der Grundstücks- und W ohnungszählung 
mit der Voraufnahme zur Volkszählung war eine genaue Nachprüfung möglich und 
ein Gebersehen einer vermieteten oder unvermieteten W ohnung erscheint nahezu aus­
geschlossen. Durch einen grundstücksweise erfolgenden Vergleich der wieder nach 
dem abgekürzten Verfahren vorgenomm enen W ohnungszählung von 1911 mit der Vor­
zählung konnte aber auch bei der letzten Aufnahme auf größte Genauigkeit hin­
gewirkt werden.
1. Die H ausgrundstücke, W ohnungen und Geschäftslokale im ganzen Stadtgebiet.
1907 bis 1911.
Oktober 
1907 1908 1909 1910 : 1911
a) H ausgrundstücke ü b e r h a u p t ............................ 2 784 2 896 3013 3 188, 3 591
Zunahm e von Zählung zu Zählung . . . 112 117 175 403
b) W ohnungen ü b e r h a u p t ....................................... 52 363 57 011 j 62 280 76 111
Zunahm e von Zählung zu Zählung . . . 4 648 5 269 9 168 4 663
Leerstehende W ohnungen:
a b s o l u t ........................................................ 4 905 5 709 6 628 6 789 6 864
in P rozent der überhaupt vorhandenen 9.37 10.01 10.64 9.50 9.02
c) Geschäftslokale ü b e rh a u p t.................................. 4 781 5 049 5 730 8610 9 860
Zunahm e von Zählung zu Zählung . . . 268 681 2 880 1 250
Unvermietete Geschäftslokale:
a b s o l u t ........................................................ 658 565 670 832 1 176
in Prozent der überhaupt vorhandenen 13.76 11.19 11.69 9.67 11.93
Am 15. Oktober 1910 bzw. 1911 wurden auf 3188 bzw. 3591 bebauten G rund­
stücken 71 448 bzw. 76 111 W ohnungen gezählt, von denen 6789 bzw. 6864 oder 
9.50 bzw. 9.02 Pz. leerstanden. In den vorausgehenden Jahren 1907 bis 1909 hatte 
die Zahl der Leerw ohnungen 4905 (1907), 5709 (1908) und 6628 (1909) oder 9.37 bzw. 
10.01 bzw. 10.64 Pz. betragen. Das absolute W ohnungsangebot hat also, wenn auch 
in den Jahren 1910 und 1911 in stark abgeschwächtem Maße, durchgehends zu­
genommen. Der Prozentanteil der unvermieteten an der Gesamtzahl aller W ohnungen, 
der i. J. 1909 mit 10.64 Pz. seinen H öhepunkt erreicht hatte, ist dagegen in der 
Berichtszeit auf 9.5 und 9.0 Pz. zurückgegangen.
T
00
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.