Path:
Periodical volume I. Bevölkerung und Stadtgebiet

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1910/1911

—  35  —
Die nachstehende Tabelle gibt eine Uebersicht über die in den Jahren 1899 
bis 1910 eingetretenen Veränderungen in der Größe und über die Verschiebungen in 
der Benutzung des Stadtgebiets. Die Zahlen sind den im Königlichen Katasteramt 
geführten Hauptübersichten des Bestandes der Liegenschaften entnommen, deren nach 
steuerlichen Gesichtspunkten gegliedertes Material teils auf Vermessungen, teils auf 
Schätzung oder Zusammenstellung aus Plänen und dergleichen beruht. Die neueste 
oben bezeichnete Umflurung ist in der Tabelle noch nicht berücksichtigt.
Der Bestand an Liegenschaften in Neukölln und die in diesen eingetretenen  
Veränderungen in den Jahren 1899 bis 1910.
Von der Gesamtfläche der Stadt entfielen auf
A B C D Die G esam t­ Die Aenderung trat
Zeitpunkt W eg. ih re r j Benutzung fläche betrug  
zu öffentl. Z\v ecken er- Gesamt­ gegen ein auf Grün d von
der Fest­ S teuer­ S teuer­ traglos. Gruin dstücke3) Hof­pflichtige freie das Vorjahr
L iegen­ Liegen­ a) Land b) W asser räume fläche A us­stellung Berich­ E inge­schaften1) schaften2) (W ege, (F lüsse,
E isenbahnen Bäche etc.4)
gem ein­
m ehr w eniger tigung m eindung dung
etc.) etc.)
ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha
1.5.1899 767.39 28.55 167.69 3.94 133.48 1 101.05
1.5.1900 764.65 28.46 167.80 3.94 136.69 I 101.54 049 — +0.49 — —
1.3. 1901 75522 28.46 169.43 3 94 144.67 1 101 72 0.18 — >0.18 — —
4. 3 1902 749.85 26.65 171.34 3 94 149.98 1 101.76 0.04 — -0.04 — —
5. 5.1903 741.86 26.65 171.41 3.94 158.08 1 101.94 0.18 — 4 0.18 — —
5. 5.1904 678.40 26.60 220 97 3.82 172.46 1 102.25 0.31 — +031 — —
20. 5.1905 589.53 26.60 220 24 3.77 192.29 1 032.43 — 69.82 -0 .27 6.79b) 7634«)
11.6.1906 567.16 26.82 228.44 3.77 206.40 1 032 59 0.16 — 4-0.16 — —
1. 5. 1907 536.31 26 83 249.15 6.98 214.69 1 033.96 1.37 — +  1.37 — —
27. 6.1908 543.11 26.40 374.72 7.14 236.15 1 187.52 153.56 — f 0 56 199.91") 46.94«)
1.5.1909 529.98 20.59 376.98 7.14 252.89 1 187 58 0.06 — 4  006 — —
15.5 1910 514.91 20.59 380.22 6.50 265.36 1 187.58 — — — — —
10.5.1911 492.87 20.47 384.60 6.45 283.15 1 187.55 — 0.03 -0 .0 3 — —
11.5.1912 465.72 20.47 393.09 6.45 301.85 1 187.58 0.03 — +0.03 — —
B. Hauptergebnisse der Grundstücksaufnahme 
von Ende Oktober 1910.
Im Anschlüsse an die Voraufnahme zur letzten Volkszählung (vergl. SS. 1 
bis 11) hat im Oktober 1910 eine Erhebung über die Grundstücksverhältnisse statt­
gefunden. Das gleiche war bei den beiden vorhergehenden Volkszählungen von 1905 
und 1900 der Fall gew esen. Wie damals, erfaßte die Aufnahme alle bebauten Grund-
>) d. s. die der Grundsteuer unterworfenen, d. h. alle außer den unter B—D bezeichneten 
Liegenschaften.
2) d. s. diejenigen Liegenschaften, die zwar der Steuer nicht unterworfen sind (Schlösser, 
Gesandtschaftshotels, Grundstücke für Kultus und Unterricht, öffentliche Anstaltsgrundstücke, sowie die 
bisher von Gemeindeabgaben befreiten Dienstgrundstücke der Geistlichen, Lehrer und Küster), für die aber 
wie bei den Grundstücken der Kategorie A der Reinertrag ermittelt und in den Katastern angegeben ist.
8) d. s. die ebenfalls nicht der Steuer unterliegenden aber wegen ihrer Benutzung zu einem 
öffentlichen Dienste oder Gebrauche ertraglosen Grundstücke (Straßen, Plätze, Brücken, Häfen, Eisen­
bahnen, Exerzierplätze, Kirchhöfe, Flüsse, Bäche usw.), für die in den Katastern ein Reinertrag allgemein 
nicht nachgewiesen ist.
4) d. s. die Hofräume, Gebäudeflächen und die nicht über 25 a 53 qm (— 1 preußischer Morgen) 
großen Hausgärten, d. h. diejenigen Grundstücke, die mit den Gebäuden, zu denen sie gehören, zur 
Gebäudesteuer veranlagt sind oder dazu veranlagt sein würden, wenn die betr. Gebäude nicht zu den 
von der Steuer befreiten gehörten.
5) Am 1. April 1904 erfolgte die Eingemeindung des bis dahin zu Tempelhof gehörigen bebauten 
Teils der Hasenheide. Die Stadt erfuhr hierdurch eine Bevölkerungszunahme von 2192.
6) Die Kotzenmarken nach Tempelhof: Diese und die Eingemeindung zu 5) fanden schon am 
1. April 1904 statt.
") Von Tempelhof 126.34, von Treptow 73.60 ha. | Diese Umflurung erlangte Rechtskraft am
H Nach Treptow. j L April 1908.
5*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.