Path:
Periodical volume VII. Armen- und Waisenpflege

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1910/1911

—  154 —
Wie bereits im vorigen Verwaltungsbericht mitgeteilt worden ist, w urde die 
W aisenstation, die sich bis dahin im Armen- und Siechenhause befand, nach dem 
Grundstück Kanner Straße 42/46 in das ehemalige Verwaltungsgebäude der Kranken­
anstalt verlegt. Die hierdurch frei gew ordenen Räume des Armen- und Siechenhauses 
wurden zur E rw eiterung der Siechenstation verwendet.
In neuester Zeit w urde eine weitere A enderung im Siechenhause vorgenom m en, 
indem die bisher von den Ortsarmen benutzte Station zur Aufnahme von L ungen­
kranken hergerichtet wurde. Diese Lungenkrankenstation ist als Zweigstätte des 
städtischen Krankenhauses zu Buckow anzusehen, das, wie bereits unter „Kranken­
hauspflege“ hervorgehoben worden ist, den Anforderungen der Arm enverwaltung 
in Bezug auf die Fürsorge für Lungenkranke nicht genügend entsprechen konnte. Zur 
Aufnahme der Ortsarmen, die bis dahin in der betr. Station untergebracht waren, 
wurde das städtische Obdach Em ser Straße 132 in Anspruch genommen, in dessen 
oberen Stockwerk eine besondere Station für Ortsarme eingerichtet wurde. Diese 
Station, in der 12 Betten vorhanden sind, untersteht der Verwaltung des Armen- und 
Siechenhauses.
b. Waisenhaus.
Durch die Eröffnung des neuen W aisenhauses Kanner Straße 42 46 erfuhr die 
Fürsorge für die in Anstaltspflege untergebrachten W aisenkinder eine erhebliche Ver­
besserung, da die neue Anstalt zweckmäßiger eingerichtet ist und eine höhere Be­
legungsfähigkeit bietet als die frühere W aisenstation im Armen- und Siechenhause am 
M ariendorfer Weg. Das städtische W aisenhaus diente aber nach wie vor nur zur vor­
übergehenden Unterbringung von Kindern, für die eine geeignete Familienpflegestelle 
noch nicht zur Verfügung stand. Die dauernd der Armenpflege anheimgefallenen 
W aisenkinder wurden im W ege der Familienpflege versorgt. Eine Ausnahm e bestand 
nur bei den katholischen Pfleglingen, die m angels genügender katholischer Pflege­
stellen Privatwaisenhäusern übergeben werden mußten.
Ueber die Belegung des W aisenhauses gibt nachstehende Tabelle Auskunft:
6. Belegung des W aisenhauses in den Etatsjahren 1910 und 1911.
Anfang 1910 1911
des
Monats Knaben Mädchen zu­sammen Knaben Mädchen
zu­
sammen
April . . . . 16 17 33 23 24 47
M a i ....................... 19 22 41 20 21 41
Juni . . . . . 18 25 43 27 23 50
J u l i ....................... 22 23 45 36 28 64
August . . . . 23 20 43 31 29 60
Septem ber . . . 19 11 30 25 25 50
Oktober . . . 24 11 35 34 26 60
November . . . 18 15 33 34 21 55
Dezem ber . . . 26 24 50 36 26 62
Januar . . . . 31 32 63 28 20 48
Februar . . . 30 27 57 35 25 60
M ä r z ....................... 28 27 55 38 27 65
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.