Path:
Periodical volume IV. Erziehunge- und Bildungswesen

Full text: Verwaltungsbericht der Stadt Neukölln Issue 1910/1911

—  94  —
b) Oberrealschule (vor dem 1. 10. 08 Realschule).
1. Januar Klass e
des Zu­VI VI 0 V V IV IV U n te r  U n te r  O b e r  | O b e r  U n te r  i U n te r O b e r  O b e r  
Jahres sammenM a | b M 0 M 0 Hl M  UI 0 IIIM  III 0  II M  II 0 II M II 0 M 0
1908 56 30 30 47 41 48 51 43 20 13 33 16 24 452
1909 42 36 36 43 54 41 47 49 44 30 25 24 31 32 ------- — 534
1910 46 43 45 43 43 50 29 39 36 41 26 25 12 19 9 11 517
1911 38 39 46 51 31 42 39 36 25 34 34 37 20 20 25 17 534
1912 37 53 41 36 40 42 24 39 26 36 18 31 16 25 20 17 501
c) Vorschule zu a und b.
Klasse
1. Januar 
III III III III III II II II I I I i I zu­des 
Jahres M M M 0 0 M M 0 M M 0  i 0 sammen
a b c a b a b a a b a b
1908 32 31 36 36 32 31 33 34 37 37 38 1 37 414
1909 42 39 — 36 38 33 36 40 39 41 42 48 47 479
1910 43 42 — ■ 49 49 46 45 46 47 46 46 47 49 555
1911 47 47 — 44 45 48 49 51 51 47 46 48 49 572
1912 45 44 25 43 43 52 49 48 46 52 51 52 52 602
d) Realschule i. E. (eröffnet am I. 10. 08).
1. Januar Klasse 
des VI M VI 0 V M V O IV U. III U. III O. III Zu"
Jahres a b a b a b a b M M O ^  sammen1
1909 42 7 49
1910 50 53 40 23 16 — — 182
1911 42 43 36 36 50 41 40 21 12 — 321
1912 38 38 36 36 35 36 30 29 45 35 23 21 7 409
B. Höhere Mädchenschulen.
Die im Oktober 1907 errichtete s t ä d t i s c h e  h ö h e r e  M ä d c h e n s c h u l e  (Lyzeum 
mit Oberlyzeum) in der Berliner Straße (Leiter: Direktor Dr. Siepert) untersteht seit 
kurzem der Aufsicht des Königlichen Provinzial-Schulkollegiums. Die Verwaltung der 
äußeren Angelegenheiten erfolgt durch die Deputation für die höheren M ädchenschulen 
und die Mädchen-Mittelschulen, die in der Berichtszeit in 7 Sitzungen 115 Beschlüsse 
gefaßt hat.
An Lehrkräften waren an der höheren M ädchenschule am Schlüsse der Berichts­
zeit beschäftigt: 1 Direktor, 5 Oberlehrer, 1 Oberlehrerin, 3 ordentliche Lehrer,
1 Gesanglehrer, 2 Elem entarlehrer, 5 ordentliche Lehrerinnen, 1 Zeichenlehrerin, 
3 technische Lehrerinnen, 3 Elem entarlehrerinnen.
Das Schulgeld beträgt vom 1. April 1909 ab für die Unterstufe 110 M. und für 
die Mittel- und Oberstufe 140 M. für das Jahr. Auswärtige Schülerinnen zahlen 
durchweg 40 M. mehr. Freistellen wurden 7 °/„ der Schülerinnenzahl der Mittel­
und Oberstufe gewährt. In den Sommerhalbjahren 1910 und 1911 haben auf dem 
Schulhofe der höheren M ädchenschule unter der Leitung von Lehrerinnen Jugendspiele
 O  < j
B O -
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.