Path:
Periodical volume 18. Juni 1919

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1919

3Ö6 Sitzung am 18. Jim i 1910
dazu befähigt, ein solches Amt bekleiden. Wenn Tie vor den Anschauungen, die der Herr Vorredner aus 
ebenfalls dieser Auffassung sind, so können Sie den der anderen Fraktion geltend gemacht hat —  zum 
Antrag des Ausschusses nicht ablehnen, sondern Sie größten Teil jedenfalls — , zu. W ir haben aber ge­
sind verpflichtet, ihm Ih re  Zustimmung zu geben. sehen, daß Gründe tatsächlicher A rt, insbesondere mit 
Ich ersuche Sie im Namen des Ausschusses, unserem Rücksicht auf die Zusammensetzung dieser Versamm­
Antrag zuzustimmen. lung, nach Berufen betrachtet, so schwerwiegend sind, 
daß w ir uns scheuen, weiter die Verantwortung dafür 
Stadtv. Dr. Luther: Meine Damen und Herren! zu übernehmen, daß so große Opfer an Arbeitszeit 
Ich muß im Namen der großen Mehrzahl meiner und Verdienst von vielen unserer Kollegen gebracht 
Freunde erklären, daß w ir aufS allerschärfste gegen werden, um ihre Pflicht als Stadtverordnete auszu­
diesen Antrag sind. W ir wundern unS über die E in­ üben. Insbesondere wurde 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.