Path:
Periodical volume 30. Oktober 1918

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1918

113
Sitzung am 30 Oktober 1918
sprechen — , morgen di-e Zustim m ung des Diagistrars zusammentreten muß, daß w ir also m it der W ahl der 
zu Ih rem  heutigen A ntrag  einzuholen.. D ann  M itglieder nicht b is zur nächsten Sitzung warten 
kann die D eputation , falls S ie  heute schon, w as ich können, die erst in 14 Tagen stattfindet. Ich  würde 
empfehlen w ürde, die W ahl der S tadtverordneten  deswegen vorschlagen, vorausgesetzt, daß sich kein 
vornehmen, unverzüglich in  Tätigkeit treten, und Widerspruch dagegen erhebt, daß ivir die W ahl der 
ich glaube dann in der Lage zu sein, die D eputation M itglieder, soweit die S tadtverordnetenversainiiilung 
vielleicht schon Anfang nächster Woche einzuladen. in Betracht kommt, heute bereis vornehmen. S o llte  
D enn, meine Herren, darüber werden wir uns alle der M agistrat, was ja kaum zu erwarten ist, dem A n­
klar sein —  das hat der H err V orredner auch schon trag nicht beitreten, so würde die D epu tation  ja 
m it Recht hervorgehoben — , komme es, wie es nicht in T ätigkeit treten. W ir müssen aber auf alle 
komme: die D em obilisation und die dam it zu­ F ä lle  die M itglieder wählen, und zwar würde ich 
sammenhängenden F ragen  können uns jedenfalls vorschlagen, daß Ivir die D eputation  aus 15 M it­
erheblich überraschender über den H als kommen, gliedern, also aus 10 V ertretern  der S tad tv e ro rd ­
a ls  w ir es alle bisher geglaubt haben. netenversammlung und 5 V ertretern  des M agistra ts 
rats, zusammensetzen.
Vorstehcr-Stellv. Hirsch: Ich bitte, daß die (D ie Versam mlung beschließt demgemäß und 
Herren, die dem A ntrag zustimmen, die Hand er­ wählt zu D eputations-M itg liedern  die S ta d tv . 
heben. Bergm ann, Brix, Dr. Crüger, Dr. Ehck, Dr. Frentzet, 
(Geschieht.) Gebert, Hirsch, Dr. R oth holz Dr. S tad thagen  und 
Zielenziger.)
Ich  stelle fest, daß der A ntrag  einstimmig von der Gegen die Vorschläge d e s  W ahlausschusses 
Versammlung angenommen ist. sind E in w e n d u n g en  nicht lerhoben w orden .
M eine Herren! W as die W ahl der gemischten 
D eputation  betrifft, so würden wir ja eigentlich D am it ist die Tagesordnung der öffentlichen 
heute die W ahl der M itglieder noch nicht vornehmen Sitzung erledigt.
können, da dieser P unk t nicht auf der Tagesordnung Ich  schließe die öffentliche Sitzung.
steht. Ich  glaube aber, es herrscht E inm ütigkeit' 
darüber, daß die D ep u ta tion  so schnell wie möglich (Schluß 6 Uhr 43 M inu ten .)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.