Path:
Periodical volume 16. März 1916

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1916

76 Sitzung ant 1 !. März 1916
tre iben , eine F in an zp o litik , die d as  V e rtra u e n  zu der w ird fü r d a s  R echnungsjahr 1916 abgesehen. 
S ta d t  C harlo ttenburg , ih ren  K red it und ih ren  R u f  D ie  hierzu erforderliche G enehm igung des B e ­
zu w ahren und zu heben geeignet ist. zirksausschusses ist zu beantragen.
(B ra v o !) I n  bezug au f den A n tra g  der S ta d tv .  M eyer und Genossen betr. Gem eindeum satzfteuer beschließt 
(T ie  V ersam m lung  stellt K ap ite l XV —  G e­ die V ersam m lung  entsprechend dem A n trage  des 
m eindesteuern —  in E innahm e und A usgabe nach Etatsausschusses, wie folg t:
dem  Voranschläge des M a g is tra ts  m it den au f Druck­ D e r M a g is tra t w irb  ersucht, einen Gem eindebe- 
seite 56 der V ö llig e n  angegebenen A enderungen fest schluß folgenden I n h a l t s  herbeizuführen:
und  beschließt m it g roßer M ehrheit nach dem A n ­
trage des Etatsausschusses, wie folgt: I n  die O rd n u n g  fü r die E rhebung  einer Gem eindesteuer bei dem E rw erbe von G ru n d ­
I. a )  Personen  m it einem  E inkom m en von nicht stücken im  Bezirke der S ta d t  C harlv ttenbu rg  
m ehr a ls  900 Jt werden von der P flich t, im  w ird  nachstehende B estim m ung eingefügt:
R echnungsjahre 1916 G uneindeeinkom m en- D er M a g is tra t ist befugt, die S te u e r  
steuer zu zahlen, entbunden; a u s  B illigkeitsg ründen  ganz oder teilweise 
b ) die G em eindeeinkom m ensteuer kom m t in  Höhe zu erlassen, w enn ein Hypotheken- oder 
eines Zuschlages von 1 7 0 %  zur S ta a t s e in ­ G rundschuldgläubiger d as  notleidende 
kommensteuer zu r E rhebung ; Grundstück in  der Z w angsverste igerung  er­
c ) die R ealsteuern  kommen in  Höhe von 164 ,95%  steht oder zu r V erm eidung der Z w a n g s­
der staatlich veran lag ten  G b rn d -, G ebäude- versteigerung freihändig  e rw irb t.)
und  Gewerbesteuer z u r  E rhebung, und zw ar:
1. die Gem einde#:tverbesteucr —  u n te r  B e­ Vorsteher Dr. Frcntzcl: W ir kommen n u n  zu dem 
rücksichtigung des Beschlusses zu d  —- in  
Höhe von 147 ,74%  der staatlich veran ­ Außerordentlichen Teil des Hauptplans.
lag ten  Gewerbesteuer — 16 5 %  der in  den 
Gewerbesteuerklassen I m b  II staatlich Berichterstatter S ta d tv . M eyer: Ich  beantrage
veran lag ten  Steuersätze, — 1 50%  der in  A nnahm e m it den au f Druckseite 57 der V o rlag en  
der Gewerbesteuerklasse III und  — 100%  angeführten  V eränderungen .
der in  der Gcwerbesteuerkla.sse IV staatlich 
veranlagten  Steuersätze (§  31 Z iffe r 1 des (D ie  V ersam m lung stellt den A ußerordentlichen 
K om m unalabgabengesetzes); T e il des H a u p tp la n s  in  E innahm e und A usgabe nach 
2. die G em eind.'grundsteuet' in Höhe von dem Voranschläge des M a g is tra ts  m it den a u f Druck­
169 ,11%  der staatlich veran lag ten  G rü n d ­ seite 57 d e r V orlagen  angegebenen A enderungen fest.)
e n d  G ebäudesteuer — 2,7°/«» des gemeinen 
W ertes der bebauten und 5,4°/°» des ge­ Vorsteher Dr. Frcntzcl: N u n  haben w ir  noch zu
m einen W ertes  der unbebauten  G ru n d ­ K ap ite l I  infolge des Beschlusses, den w ir  bei K a­
stücke; p itel III -gefaßt haben, wodurch eine M ehrausgabe 
cl) im  R echnungsjahre 1916 w ird  die G ew erbe­ von 1080 JL fü r den Schw im m unterrich t herbeige­
steuer der in d e r Klasse IV und der in  den führt w ird , zu beschließen, daß der A usgleich bei 
untersten  S tu fe n  der Klasse III von 32 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.