Path:
Periodical volume 15. November 1916

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1916

175
Amtlicher Mericht
Über die Verhandlungen 
der Charlottenburger Stadtverordneten-Versam nllung  
in der öffentlichen Sitzung am 15. November 1916
nach stenographischer Aufnahme.
H erausgegeben vom M agistrat. *
T a g e s o r d n u n g  Seite tig, Ih n en  mitzuteilen, daß Petitionen wegen einer 
Geschäftliche M itte ilu n g e n ........................ 175, 176 Kriegsteuerungszulage in großer Anzahl eingegan­
Vorlage betr. Einrichtung elektrischer Be­ gen sind, und zwar von dem Verein der Beamten 
leuchtung im Arbeiterwohnhause Gatow . 175" der Stadtgemcinde Charlottenburg, dem Verein der 
Vorlage I betr Erweiterung der Schweine- Stadtsekretäre, dem Verein der Magistratssekretäre 
stallungen des Waldhauses Charlottenburg 17(1 und Sekretariats-Assistenten, den Registratur- und 
Vorlage betr P rü fung  der Gültigkeit von Kalkulator-Assistenten, deinv Verein der Zivilsuper- 
Stadtverordnetenwahlen und Berichter­ numerare, der Vereinigung der technischen Beamten 
stattung des Ausschusses. . . . . . .  176 und Angestellten der Stadtgemeinde Charlottenburg, 
den M agistratsboten, den Vollziehungsbcamten und 
Gelderhebern, den Privatdienstgehilfen, der Vereini­
R e d n e r l i s t e . gung Charlottenburger Schuldiener und zuletzt noch 
M e y e r ........................................................... 176 gestern vom Charlottenburger Lehrerverein. . Der 
M agistrat hat daraus folgendes geantwortet:
Die Bittschrift um Erweiterung der Kriegs­
Beginn der Sitzung 6 Uhr 15 M inuten. teuerungszulage ist zu den Unterlagen für die 
Nachprüfung der betreffenden Grundsätze ge­
Vorsteher Dr. Frentzcl: Ich eröffne die öffent­ nommen worden. M it Rücksicht auf die ein­
liche Sitzung. gegangenen, den gleichen Gegenstand behan­
delnden zahlreichen Bittschriften sind zunächst 
A ls Vertreter des M agistrats sind abgeordnet eingehende Erhebungen erforderlich, bevor ein 
die Herren S tad träte  Dr. Gottstein, Dr. de Gruyter. Gemeindebeschluß über etwaige Aenderung 
S tad tbaurat Seeling. der fraglichen Grundsätze herbeigeführt werden 
kann.
A ls Beisitzer walten die Stadtverordneten 
Herren Dr. Borchardt und Dunck. H err S tad tv . Ich hoffe, daß der M agistrat m it diesen seinen 
Dr. Borchardt führt die Rednerliste. Erhebungen bald so weit sein wird, um uns über die Angelegenheit berichten zu können. I m  übrigen 
werben die Petitionen den vorgeschriebenen Weg 
Entschuldigt sind die S tad tverordneten  Herren 
Dr. Eyck, Granitza, Hirsch, Dr. Hubatsch, Jachm ann . nehmen.
Kaufm ann, Dr. Landsberger, M arzahn , Neukranz, 
Wagner, Wenzke, Wilk, Zqnder und Zielenziger. W ir treten nunmehr in die Tagesordnung ein. Punkt 1:
Die Vorschläge des Wahlausschusses zu Tages­ Vorlage betr. Einrichtung elektrischer Beleuchtung 
ordnung N r. 4 und 5 liegen m it den Akten aus und 
gelten als genehmigt, wenn bis zum Schlüsse der im Arbeiterwohnhause Gatoiv. —  Drucksache 110.
öffentlichen Sitzung Widerspruch nicht erhoben wird. (Die Versammlung beschließt nach dem Antrage 
Ausgelegt werden ferner 3 Einbürgerungs­ des M agistrats, wie folgt: ,
gesuche. Zur Einrichtung elektrischer Beleuchtung im 
Arbeiterwohnhause in Gatow a. H., D orf­
Meine Herren! Ehe wir in die Tagesordnung straße N r. 15 b, werdet! 2500 Jt ans dem 
der heutigen Sitzung eintreten, halte ich es für rich­ Dispositionsfonds bewilligt.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.