Path:
Periodical volume 8. Dezember 1915

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1915

144 Sitzung am 8. Dezember 1915
Fraktion wieoergegeben, es jedoch unterlassen hat, die Herr Hennecke hat in seiner ersten Forderung 6 Jahre 
Auffassungen, die bei dem andern Teil herrschen, Vertrag und 350 000 J i verlangt. So berechnet sich 
Hier zum Ausdruck zu bringen. A’A diesem Grunde das pro Jahr, und zwar für die Friedenszeit. Das 
halte ich mich für verpflichtet und berechtigt, hier einige sind mehr gegenüber dem jetzigen Zustand 132 000 M. 
Worte zu sagen. Ich werde mich aber selbstverständ­ Für das Kriegsjahr hat er zuerst 450 000 Jl gefor­
lich kurz fassen, weil wir ja die Sache in einen Aus­ dert; das sino gegenüber dem jetzigen Zustand 207 000 
schuß bringen, und es ganz überflüssig ist, hier so Mark mehr. Nachträglich, nachdem die Fachdeputation, 
weitläufige Erörterungen anzustellen. Ich möchte nur die den Antrag schon beraten hat, sich für die An­
einige wenige Punkte hervorheben. schaffung von 'Automobilen ausgesprochen hat, hat er 
' Was die eigene Regie betrifft, so ist das für mich diese Forderung ermäßigt; er hat sich mit drei Jahren 
keine grundsätzliche Frage. Ich überlege, ob eine An­ Vertrag begnügt und den Friedenspreis auf 322 000 
gelegenheit von einer Behörde oder einer Körperschaft Mark herabgesetzt, also mehr 104 000 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.