Path:
Periodical volume 25. November 1914

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1914

Amtlicher Mericht
über die Verhandlungen 
der Charlottenburger Stadtverordneten-Versaminlung 
in der öffentlichen Sitzung vom 25. November 1914
nach stenographischer Aufnahme
Herausgegeben vom Magistrat.
T a g e s o r d n u n g : »eite Beginn der Sitzung 6 Uhr 17 M inuten.
Geschäftliche M itteilungen . . . . 315. 317. Vorsteher Dr. Frentzel: Ich eröffne die Sitzung.
Vorlage betr. Weihnachtsliebesgaben für die 
T r u p p e n ..............................................316 Als Vertreter des M agistrats sind abgeordnet die 
Vorlage betr. B eitrag für die Charlottenburger Herren Stadtbaurat Bredtschneider, Kämmerer Scholtz, 
S ä u g l i n g s k l i n ik ................................ 316 Stadträte Cassirer, Dr. Gottsteiu, Seydel, Aschenheini und Ttadtsyndikus Sembritzki.
Vorlage betr. Annahme einer Erbschaft . . 316 Als Beisitzer walten die Herren Stadtv. Dunck 
Vorlage betr. Fluchtlinienänderung vor dem und Dr. Genzmer. Herr S tadtv . Dunck führt die 
Grundstück Kurfürstendamm 10a Ecke K ant­ Rednerliste.
straße ........................................................... 316 Entschuldigt sind die Herren S tadtv . Gersdorff, 
Vorlage betr. Beleihung II. Hypotheken durch Granitza, Jachmann, Kantzenbach, Kern. Litten. M ar­
die städtische D arlehnskasse.................. 316 zahn, Münch, Neukranz, Richter. S tulz, Wagner, 
A ntrag der S tad tv . Dr. S tadthagen und Gen. Weise und Zander.
betr. Anlagen für G as und Elektrizität 317 Herr Kollege Wagner hat an mich eine Nachricht 
Antrag der S tad tv . Dr. Byk und Gen. betr. gelangen lassen, wonach auch er als freiwilliger Vize­
Beihilfe für K r ie g s la s te n ...................320 feldwebel einer Kraftwagenkompagnie ins Feld rückt
Anfrage der S tad tv . Ahrens und Gen. betr. (Bravo!)
Unterstützungen für Kriegerfamilien . . . 333 und desioegen in der nächsten Zeit unseren Sitzungen 
fernbleiben muß. Ich wollte Ih n e n  dies zur Kenntnis 
bringen.
Ausgelegt werden 43 Einbürgerungsgesuche, dar­
R e d n e r l i s t e :  Seite unter 2 vom M agistrat nicht befürwortete.
D r. Byk ..........................................  320, 332 Ferner sind verschiedene Anträge eingegangen, die 
C a s s i r e r ....................... : ............................... 318 ich zu Ih re r  Kenntnis bringen möchte. Der erste 
D r. C rü g e r ................................  317, 325, 331 Antrag lautet:
H i r s c h ................................................... 317, 323 Die Stadtverordnetenversammlung wolle
K l i c k ............................................................... 333 beschließen:
Dr. L ie p m a n n ...........................  317, 327, 332 D er M agistrat wird ersucht, den Erweite­
Dr. M a i e r ....................................... 316, 317, 328 rungsbau der Badeanstalt in der Krummen
M e y e r ................................................... 316, 332 S traße  unverzüglich in Angriff zu nehmen.
N e u m a n n ...................................... 316, 317, 330 Der Antrag, der von den Stadtv. Ahrens, Bade, 
S e y d e l ............................................................333 Dr. Borchardt, Gebert, Hirsch, Klick, Leopold, Peesch, 
D r. S t a d t h a g e n .......................  317, 320, 329 Scharnöerg, Scheel, Vogel und Wilk unterzeichnet ist, 
wird auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung gesetzt 
werden.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.