Path:
Periodical volume 25. März 1914

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1914

129
Amtlicher Mericht
Über die Verhandlungen 
der Charlottenburger Stadwerordneten-Versam mlung 
in der öffentlichen Sitzung vom 25. März 1914
nach stenographischer Aufnahme 
Herausgegeben vom Magistrat.
T a g e s o r d n u n g .  Seite Seite
Geschäftliche M itteilungen . . . 129, 132, 136 K l ic k ................................................................................. 135
E inführung von neugewählten S tad tvero rd ­ M o s g a u .........................................  . . . . 133
neten  130 O t t o .......................................................................130, 138
Vorlage betr. Annahme einer Schenkung . . 130 Dr. S c h o lz ..............................................   130
Vorlage betr. W ahl eines Vorsitzenden und Sembritzki  ....................................135, 136
eines stellvertretenden Vorsitzenden für das Dr. S t a d t h a g e n ............................................... 132, 138
G ew erbegerich t...............................................130 V o g e l ............................................................................132
Vorlage betr. S c h u lh e lfe r in n e n ..................130 W i l k ..................................................................................135
V orlage betr. Aufnahme der Schmutzwässer des W öllmer ................................................................  131
Bahnhofs G runewald in die C harlotten­
burger K a n a l i s a t io n ................................... 130
V orlage betr. Verstärkung der M itte l für
S chneebeseitigung ............................................... 130 Beginn der Sitzung 6 Uhr 15 M inuten.
Bericht des Ausschusses über die Vorlage betr.
Verstärkung des D ispositionsfonds für 1914 131 Vorsteher Dr. Frentzel: M eine Herren! Ich  er­
Bericht des Ausschusses über die Vorlage betr. öffne die Sitzung.
Einrichtung von R äum en für die Behand­ A ls V ertreter des M agistrats sind abgeordnet 
lungsstelle des S tad taugen- und S ta d t­ die Herren S tad tbaurä te  Bredtschneider, Seeling, 
ohrenarztes .......................................................... 131 S tad trä te  S tendel, M oll, Casstrer, Dr. Gottstein, 
Bericht des Petitionsausschusses über die Seydel, R ing, Augustin, S tadtsyndikus Sembritzki.
P etitionen : A ls Beisitzer walten die S tad tv . Herren Dr. B or­
I. des B undes Deutscher M ilitä ranw ärter chardt und Dunck. H err S tad tv . Dr. Borchardt führt 
—  Verein C harlo ttenburg—  betr An­ die Rednerliste.
rechnung eines Teiles der M ilitärd ienst­ H err Kollege Dr. Borchardt ist noch nicht an ­
zeit auf das Besoldungsdienstalter . 134 wesend. D arf ich H errn Kollegen R uß  bitten, ihn 
II. der R egistratur- und Kalkulatur- solange zu vertreten.
assistenten, der Lehrer an der B ürger­
mädchenschule und der Vorschullehrer, Entschuldigt sind die S tad tv . Herren Bade, 
betr. Anstellungs- und Besoldungs­ Dr. Frank, Granitza, Dr. Liepm ann, L itten, Rackwitz, S tu lz .
verhältnisse ............................................... 132 D ie Vorschläge des Wahlausschusses zur Tages­
III. des August Krebs und Gen. betr. U nter­
stützung der Klockow'schen privaten ordnung N r. 14, 15, 16 a— c und 17 liegen m it den 
höheren Mädchenschule . . . . . 133 Akten aus und gelten a ls genehmigt, wenn b is zum 
IV. des V ereins Kaiser-Friedrich - D ahl­ Schluß der öffentlichen Sitzung Widerspruch nicht er­
m annstraße betr. Straßenbahnverkehr hoben wird. Ueber den Vorschlag zu N r. 16 d erfolgt 
in der Kaiser-Friedrichstraße . . . 135 besondere Berichterstattung.
Anfrage der S tad tv . Jachm ann und Gen. betr. Ausgelegt werden ferner:
Anliegerbeiträge in der Hardenbergstraße . 136 4 Einbürgerungsgesuche und 
A ntrag der S tad tv . Dr. S tad thagen  und Gen. ein Schreiben des Vorstandes der C harlotten­
betr. postalische V e r h ä l tn i s s e .............................138 burger Schneiderinnung betr. M ädchenfortbildungs­
und Gewerbeschule.
M eine sehr verehrten Herren! Anläßlich der 
G eburt eines Enkels unseres Kaiserhauses find vom 
M agistrat und Stadtverordnetenversam m lung Glück­
R e d n e r l i s t e . wunschdepeschen an Seine M ajestät den Kaiser und an 
B e r g m a n n ..................................................................... 131 den Herzog und die Herzogin von Braunschweig ge­
Dr. F r e n t z e l ............................................................... 130 richtet worden. Auf diese Telegramme sind folgende 
D r. F r ie d la e n d e r ..........................................................134 A ntw orten eingegangen:
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.