Path:
Periodical volume 14. Februar 1912

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1912

53
Amtlicher Mericht
über die Verhandlungen 
der Charlottenburger Stadtverordneten-Versamnllung 
in der öffentlichen Sitzung vom 14. Februar 1912
nach stenographischer A u fn ah m e.
Hcransgegeben vom Magistrat.
T a g e s o r d n u n g .  Seite Beginn der Sitzung 6 Uhr 25 M inuten.
Geschäftliche M itte ilu n g e n  53, 83 Vorsteher Kaufmann: Ich eröffne die Sitzung.
Vorlage betr. Verstärkung der Etatsnummer 
Ord. Kapitel X B—35 für 1911 . . . .  54 Als Vertreter des M agistrats sind abgeordnet 
Vorlage betr. Verstärkung der Etatsnummern die Herren Stadträte Voll, Sam ter, Stendel, Meyer, 
Ord Kapitel X—5 —1 und 4 für 1911 . 54 Dr. Schmitt, Dr. Gottstein, Seydel, Dr. Spiegel, 
Vorlage betr. elektrische Beleuchtung in der Stadtbauräte Bredtschneider, Seeling, Stadtsyndikus 
Hilfsschule Bismarckstraße 22 . . . .  . 54 Dr. Maier, Kämmerer Scholtz und zu Nr. 11 der 
Vorlage betr. Gewährung einer Beihilfe an Tagesordnung die betreffenden Herren Dezernenten.
den Verein gegen Verarmung . . . .  54 Als Beisitzer walten die Stadtverordneten Herren 
Vorlage betr. Jubiläumsausstellung der Char­ Dunck und M arzahn: Herr S tadtv. Marzahn führt 
lottenburger Schneiderinnung .................. 54 die Rednerliste.
Vorlage betr. Unterbringung der zur Raußen- Entschuldigt sind die Stadtverordneten Herren 
dorffschen Erbschaft gehörigen Kunstgegen­ Bergmann, Dr. Borchardt, Dr. Frank, Gersdorff, 
stände .......................................................................... 55 Dr. Hubatsch, Klau, Dr. v. Liszt, Dr. Mommsen, Ruß 
Bericht des Ausschusses über die Vorlage betr. und Schwarz.
Verstärkung der Etatsnummer Ord. Kapitel Die Vorschläge des Wahlausschusses zu Nr. 16, 
X— 11—4 für 1 9 1 1 ....................................55 17 b, 18 und 19 der Tagesordnung liegen nebst den 
Bericht des Ausschusses über die Vorlage betr. Akten aus und gelten als genehmigt, wenn bis zum 
Verpachtung des Rechts zur Erhebung des Schlüsse der öffentlichen Sitzung Widerspruch nicht 
Marktstandsgeldes auf den Wochen- und erhoben ist.
K ra m m ä rk te n ....................................... .....  • 56 Ausgelegt werden ferner ein Einbürgerungsge­
Vorlage betr. Bebauungsplan für Nordwestend 57 such und eine Resolution städtischer Arbeiter betref­
Vorlage betr. Aenderung des Bebauungsplans fend Teuerungsverhältnisse.
in dem Gebiet südlich des Kaiserdammes Meine Herren, ich habe ein Allerhöchstes Schrei­
und westlich der S tadt- und Ringbahn . 62 ben Seiner Majestät des Kaisers zur Kenntnis zu 
Vorlage betr. S tadthaushaltsetat für das bringen:
Rechnungsjahr 1 9 1 2 ....................................62 (die Versammlung erhebt sich)
Wiederum haben die städtischen Behörden 
Seite
R e d n e r l i s t e . im Namen der Bürgerschaft Meiner Residenz­stadt Charlottenburg M ir zu Meinem Ge­
B e c k e r ............................................. . . . .  60 burtstage warm empfundene Glückwünsche 
B o l l .................................................. . . . .  57 dargebracht und damit das Gelöbnis unerschüt­
Braune ............................................. . . .  60, 61 terlicher Treue zu Kaiser und Reich, König und 
Bredtschneider................................. . . . .  61 S ta a t verbunden. Ich danke Ihnen  herzlich 
D u n c k ............................................. . . .  56,  57 für diese Kundgebungen und spreche es gern 
Dr. Frentzel . ............................ . . . .  67 aus, daß Ich die eifrige Arbeit der Charlot­
G e b e r t ............................................. . . .  54, 83 tenburger Behörden für das geistige und leib­
Harnisch............................................. . . .  57, 61 liche Wohl der ihrer Fürsorge anvertrauten 
Hirsch.................................................. . . .  73, 82 Einwohnerschaft mit Meinem besonderen I n ­
Kaufmann 53, 54, 55, 56,57, 61, 62,71, 74,79, 83 teresse begleite.
K lic k .................................................. . . .  56, 57
Dr. L an d sb e rg e r............................ . . . .  55 Berlin, im Schloß, den 31. Ja n u a r 1912.
L e h m a n n ....................................... (gez.) W i l h e l m .
Meyer ( S t a d t v . t ............................ . . 79, 82, 83 R.
O t t o .................................................. . . .  54, 83
S c h o l t z ............................................. . . .  62, 82 An den Magistrat und die Stadtverordneten zu
Dr. S ta d th a g e n ............................ . . .  70, 82 Charlottenburg.
V ogel.................................................. . . 61, 79, 83 F ü r den Ausschuß zur Vorberatung der Frage 10 
W o lf f e n s te in .................................. . . . .  60 betreffend die Müllabfuhr wird für den Stadtver-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.