Path:
Periodical volume 30. Oktober 1912

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1912

Sitzung vom 3 i. Oktober 1SI2 361
Als der Scheck auf wiederhülle Präsen­ worden. Die Revision ist noch nicht abgeschlossen, 
tation von der Commerz- und Disconto-Ban weil sie zu umfangreich ist; sie wird morgen fort­
nicht eingelöst wurde, erschien der Vertreter des gesetzt. Aber die Ergebnisse der bisherigen Revi­
beurlaubten Rendanlen beim Kämmerer und sionen haben keinerlei Unstimmigkeiten ergeben; 
stellte durch Rückfrage beim Kämmerer fest, was bisher revidiert ist, ist alles in Ordnung be­
daß dieser über den Sachverhalt durch Bartels funden worden.
vollständig falsch orientiert war. ES sind ferner revidiert die Kasse der Werke, 
—  Ich möchte hier einschalten, weil ich Gewicht die Gaskasse, die Kasse der Elektrizitätswerke, es ist 
darauf lege, daß die Herren diese etwas verzwickte das Einziehungsamt und weiter 8 Zahlstellen revi­
Geschichte richtig verstehen: der Rendant hatte dem diert worden. Nirgends sind Anstände gefunden 
Kämmerer den Sachverhalt jo dargestellt, als ob es worben, alle Kassen sind in Ordnung.
sich um einen Scheck zur Deckung eines anteiligen Ich möchte noch hinzufügen, daß der Rendant 
Kaufpreises handele: er hatte also gänzlich ver­ Bartels die 37 000 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.