Path:
Periodical volume 17. Januar 1912

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1912

Sitzung vom 17. Januar 1912 25
Neumarm, O tto, Panschow, Schwarz, Schwaß, N un muß N r. 5 abgeändert werden. E s  wird 
Dr. S tadthagen, W alther, Weise, Wöllmer. nicht möglich sein, jetzt im Augenblick die Zahlen fest­
zustellen. E s  empfiehlt sich'daher, den M agistrat zu 
D as  Ergebnis der Abstimmung wird erm ittelt.) ersuchen, kalkulatorisch die Zahlen festzustellen. N r. 2 
ist abgelehnt worden, und das hat zur Folge, daß in 
ES haben 10 Herren mit J a  und 34 m it Nein N r. 5 zahlenmäßige Aenderungen eintreten. Ich 
gestimmt. Die W orte bleiben also in  der Vorlage bitte also diejenigen Herren, die den Absatz 5 m it den 
stehen. notwendigen Aenderungen, die die Ablehnung des 
Absatzes 2 veranlaßt hat, annehmen wollen, die Hand 
(D ie Versammlung beschließt darauf nach dem zu erheben.
Antrage deS M agistrats, wie folgt:
Z u r Einrichtung von Kochkursen für die (Geschieht.)
minderbemittelte Bevölkerung zum Unterricht 
in  der Herstellung gesundheitlich und w irt­ D as ist die große Mehrheit.
schaftlich zweckmäßiger N ahrungsm ittel und D as  Protokoll vollziehen heute die Herren 
zur Verabreichung von Proben der für diese LaSkau, M arzahn und Panschow.
verwendeten Rohstoffe zum Selbstkostenpreise A us dem Ausschuß betreffend Arbeitslosenver­
wird eine Sum m e bis zu 7500 Ji  bewilligt.) sicherung scheidet Herr Kollege M eyer aus. ES ist dafür vorgeschlagen H err Kollege ErdmannSdörffer. 
ES scheint einstimmig zu sein. W enn ich keinen Widerspruch höre, stelle ich fest, daß diese Aenderung genehmigt ist.
Zu N r. 2 ist ebenfalls namentliche Abstimmung D ann teile ich mit, daß zu Tagesordnung 
beantragt. W ir fangen setzt bei Kolonne 2 an. Ich N r. 16 Position d und N r. 16 Position  k  Einspruch 
bitte diejenigen Herren, die N r. 2 der Vorlage stehen erhoben worden ist.
lassen wollen, m it J a  zu antworten, die sie ablehnen, N un  kommt die Resolution zur Abstim m ung; 
streichen wollen, bitte ich m it Nein zu antworten. sie lautet:
Also Annahme des Absatzes J a ,  Streichung Nein.
(D er N am ensaufruf erfolgt. E s  stimmen D ie Unterzeichneten beantragen zu beschließen: 
m it J a  die Stadtverordneten D ie Stadtverordnetenversam m lung be­schließt, den M agistrat zu ersuchen, be­
Bade, Becker, Dr. Borchardt, Dr. Crüger, Erd- sonders im Preise gestiegene N ahrungs­
inannsdör/er, Dr. F la tau , Gebert, Gredy, Hirsch, mittel durch die S ta d t einzukaufen und an 
Dr. Hubatsch, Jacobi, Klick, Lehmann, Litten, die Bevölkerung zum Selbstkostenpreise ab­
Dr. Mommsen, Mottek, O tto, Richter, Schwarz, zugeben.
Dr. Stadthagen, S tu lz , Vogel, W ils, W öllmer;
(Die Resolution wird abgelehnt.)
m it Nein die Stadtverordneten
W ir kommen jetzt zu Punkt 3 der Tagesordnung 
Baum ann, Braune, Dr. Bist, Dr. Damm, zurii'1:
Dr. Friedlaender, Jachm ann, Jastrow , Irnberg, 
Jolcnberg, Kerb, Kern, Laskau, M ann, M ar­ Vorlage betr. Desinfektion von Büchern. —  Druck­
zahn, Neukranz, Neum ann, Panschow, Protze, sache 4.
R uß, Schwaß, W alther, Weise, Wenig, Wenzke, 
Zander. (D ie B eratung wird eröffnet und geschlossen. 
D ie Versammlung beschließt nach dein Antrage des 
DaS Ergebnis der Abstimmung wird erm ittelt.) M agistrats, wie folgt:
D er E inführung der allgemeinen Bücherdes­
E s haben 24 Herren m it J a  und 25 Herren mit infektion wird zugestimmt.)
N ein gestimmt.
(Bewegung und Rufe: Schade!) Punkt 4 der Tagesordnung:
Abs. 2 ist demgemäß abgelehnt. Vorlage betr. Verpachtung des Milchhäuschens auf 
dem S tu ttg arte r Platz. —  Drucksache 5.
W ir kommen zu N r. 3 und 4.
(D ie Beratung wird eröffnet und geschlossen. 
(D ie Versammlung beschließt m it großer M ehr­ Die Versammlung beschließt nach dem Antrage des • 
heit nach dem Antrage des M agistrats; wie folgt: M agistrats, wie folgt:
Der Verpachtung des Milchhäuschens auf 
3. D er Gesellschaft für VolkS-Kaffee- und Speise­ dem S tu ttg a rte r  Platz an die Schadowschen 
hallen in B erlin  wird für die Errichtung einer Eheleute in W ilm ersdorf zum Zwecke des Obst­
Speisehalle m it Zentralküche in  Charlottenburg verkaufs gegen einen M ietzins von 300 J i 
als dauernder Einrichtung eine einmalige G a­ jährlich wird zugestimmt.)
rantie für ein J a h r  in Höhe bis zu 5000 Ji 
bewilligt. Punkt 5:
4. D er Abteilung Volksküchen des Vaterländischen 
Frauenvereins vom Roten Kreuz in C har­ Vorlage betr. Verteilung einer Festschrift über 
lottenburg wird für den Betrieb der in der Friedrich den Großen. —  Drucksache 6.
Christstraße 5 errichteten Zweigstelle eine B ei­
hilfe von 1000 J i  für ein J a h r  bewilligt.) (D ie B eratung wird eröffnet.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.