Path:
Periodical volume 14. März 1910

Full text: Amtliche Berichte über die Verhandlungen der Charlottenburger Stadtverordneten-Versammlung in den öffentlichen Sitzungen Issue 1910

108 Sitzung vom 4. März 1910
nicht notwendig gewesen, namentlich nicht um uns 3. M ärz d. I . ,  in der die B itte ausgesprochen 
zu bewegen, dafür zu stimmen. Wir sehen in wird, auf dem Gelände und in seiner unm ittelbaren 
diesem Antrage nur einen Teil der Forderungen, Umgebung weder vollständige Abholzungen noch 
die wir seit je für die Gleichberechtigung der F rauen größere Durchholzungen während der Pachtdauer 
m it den M ännern erhoben. Es ist selbstverständlich, zu unternehm en. Bei der Wichtigkeit dieses Punktes 
daß auch in der Waisenpflege, wo es sich um die erlaube ich m ir an den' M agistrat die Anfrage, ob 
Übertragung von Pflichten handelt, die F rauen  mit auf diesen Antrag des M agistrats schon eine Ant­
den M ännern gleichgestellt werden. Wir erw arten wort seitens der Regierung eingegangen ist.
aber von der P arte i und den Gesinnungsgenossen Bei der Sachlage, die durch die Vorlage ge­
des Herrn Kollegen S tadthagen, daß sie nicht nur kennzeichnet ist, — wir befinden uns auch hier in 
die F rauen in bezug auf die Pflichten m it den einer gewissen Zwangslage —  kann ich nicht 
M ännern gleichstellen wollen, sondern auch in bezug anders, als Ih n e n  zu empfehlen, der M agistrats­
auf die Rechte. Und so denken wir, daß die Kollegen vorlage zuzustimmen, also die 55 000 M  zu be­
des Herrn Dr S tadthagen uns auch dann unter­ willigen und sie als einmalige Ausgabe in den E tat 
stützen werden, wenn wir die Gleichberechtigung für 1910, und zwar im Kapitel V II, Hochbau, ein­
der F rauen  auch in bezug auf das Wahlrecht zustellen.
fordern.
(Aha!) Stadtschulrat Dr. N eufert: M eine Herren, 
auf die Anfrage vom 3. M ärz d. I .  ist eine Ant­

    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.